Viertelfinale terminiert!

Die konkreten Anstoßzeiten für die Viertelfinalspiele im Wernesgrüner Sachsenpokal sind festgelegt. Der MDR überträgt alle Viertelfinalpartien live.

Die Ansetzungen für das Viertelfinale des Sachsenpokals sind terminiert. Auf dem Bild stehen die Daten und Zeiten.

© SFV

Die Ansetzungen stehen!

Nach Rücksprache und Überprüfung durch die Polizei und auch im Austausch mit dem MDR hat der SFV sein Viertelfinale im Wernesgrüner Sachsenpokal terminiert. Die Viertelfinalbegegnungen zwischen der BSG Chemie Leipzig und dem FSV Zwickau sowie zwischen dem Chemnitzer FC und dem VfB Auerbach werden für den 01. Mai 2021 um 16 Uhr angesetzt. Der MDR wird die Spiele live in der Konferenz übertragen. Die aktuell geltenden Verordnungen und Regelungen der Bundesregierung und der sächsischen Landesregierung erlauben es nicht, Zuschauer für die Spiele zuzulassen.

Für die Partie zwischen dem Bischofswerdaer FV und Dynamo Dresden waren aufgrund der Quarantänemaßnahmen umfangreichere Absprachen erforderlich. Aber auch hier konnte eine Lösung gefunden werden. Die Partie wird, aus organisatorischen und sicherheitstechnischen Gründen, im beiderseitigen Einvernehmen gedreht und am 12. Mai um 18 Uhr im Rudolf-Harbig-Stadion ausgetragen. Auch dieses Spiel findet ohne Zuschauer statt, der MDR überträgt aber live im Stream.

Für alle Partien ist obligatorisch, die geltenden Hygienebestimmungen zwingend einzuhalten.

Erklärung zu den Unregelmäßigkeiten bei der Auslosung

Durch die Anwesenheit vom MDR und der medialen Aufmerksamkeit steigt natürlich die Nervosität bei allen Beteiligten. Bei genauerer Betrachtung der Szene wird deutlich, dass unsere „Losfee“ Markus Röder alles richtig machen wollte und die Kugel instinktiv wieder zurückgelegt hat, als er bemerkte, dass die Kamera noch nicht beim Lostopf war. Im Anschluss machte Herr Röder aber wieder alles richtig. Er richtete den Blick weg von der Lostrommel, mischte durch und zog eine Kugel. Wir versichern, dass Markus Röder in dieser Szene im Affekt gehandelt hat. Aus diesem Grund ist auch unser Vizepräsident für Recht und Satzungsfragen, Jörg Gernhardt, zu dem Schluss gekommen, dass eine neue Auslosung nicht notwendig ist. Die Situation war also durchaus unglücklich, rechtlich aber absolut unbedenklich.


Nachdem der SFV-Vorstand am Samstag die Einigung der verbliebenen 17 Mannschaften im Wernesgrüner Sachsenpokal und damit auch die Anpassung des Modus' bestätigt hat, erfolgte heute die Auslosung der Viertel- und Halbfinalpartien. Um 15 Uhr zog Markus Röder (Wernesgrüner) die ersten Kugeln aus dem Lostopf. Im Topf waren die 7 sächsischen Regional- und Drittligisten. Im Viertelfinale kommt es also zu 3 direkten Duellen, eine Mannschaft erhält ein Freilos. Überwacht wurde die Auslosung traditionell von Volkmar Beier (Vorsitzender Spielausschuss) und Ulrich Günther (Pokalleiter).

Aufgrund der Pandemielage ist die Auslosung nicht öffentlich. Unser Medienpartner MDR überträgt allerdings im Livestream. Hier gibt's den Liveticker aus der Sportschule "Egidius Braun".

LIVETICKER

Von Alexander Rabe