U 17-Junioren gastieren in der Hauptstadt

Anfang der Woche ging es für die Landesauswahl der U 17-Junioren nach Berlin zu einem kurzen, aber intensiven Lehrgang im Rahmen der sächsischen Talentförderung.

Unsere U 17-Junioren gastieren in Berlin zum Lehrgang.

Im ersten Spiel dominierten die Jungs aus Sachsen klar. Sie gewannen verdient mit 4:0. Foto: Klaus Weigeldt

Das erste Testspiel am Dienstag konnte die Mannschaft von Landestrainer Nico Knaubel klar mit 4:0 für sich entscheiden. Gespielt wurde zweimal 40 Minuten. Es war ein verdienter Sieg, da die Sachsen von Anfang an das Spiel bestimmten. Zur Halbzeit führten die Jungs bereits mit zwei Toren. Matti Cebulla von RasenBallsport Leipzig (25., Foulelfmeter) und Lukas Vogt von der SG Dynamo Dresden (30.) waren die Torschützen. In den darauffolgenden 40 Minuten erhöhte die sächsische Auswahl durch Jonas Kühn, ebenfalls von der SGD, in der 68. Minute auf 3:0. Das letzte Tor des Tages schoss erneut Cebulla (78.) zum Endstand. Danach ging es für die Jungs noch auf eine kleine Sightseeing-Tour zum Brandenburger Tor, bevor man dann in das idyllisch gelegene Landesleistungszentrum Richard Genthe am Wannsee einkehrte.

Im Rückspiel am nächsten Tag mussten sich die Sachsen mit einem Unentschieden begnügen. Beide Seiten hielten das Tempo hoch und lieferten ein qualitativ überzeugendes Spiel ab. Zur Halbzeit führte die Knaubel-Elf noch mit 1:0. Torschütze war Simon Noah Roscher vom Chemnitzer FC (7.). In Halbzeit 2 kassierte man dann das Gegentor zum 1:1 Entstand.

Landestrainer Knaubel blickte zufrieden auf die Tage in Berlin zurück: „In Berlin hatten wir die Möglichkeit unter Top-Bedingungen (Nachwuchsleistungszentrum von Hertha BSC) viele Spieler zu testen und zwei aufschlussreiche Testspiele zu absolvieren. Die Mannschaft setzte alle Vorgaben im Spiel diszipliniert um und präsentierte sich auf sowie neben dem Platz als Einheit.“

+++ Unser Kader +++

[Luise Böttger]