Positiver Jahresabschluss beim Sicherheitsausschuss

Schulungsangebote für Vereine im Fokus.

Die Mitglieder des SFV-Sicherheitsausschusses kommen regelmäßig zusammen. Foto: SFV

Um seine Aktivitäten auszuwerten und das Jahr 2019 vorzubereiten, kam der Sicherheitsausschuss in der Sportschule Egidius Braun in Leipzig zusammen. Nach einer kurzen Begrüßung durch den SFV-Vizepräsidenten Spielbetrieb & Nachwuchs, Dirk Majetschak, ging es an die Tagesordnung. Ein zentraler Punkt war darin die Jahresbilanz der Spielbeobachtungen in den Landesklassen und im Landespokal. „Bis auf wenige Ausnahmen kann aus Sicht des Ausschusses ein positives Fazit in den sicherheitsrelevanten Spielen gezogen werden“, freut sich der Vorsitzende Dietmar Beer zum Jahresausklang.

Neben den Beobachtungen und Sportstättenbesichtigungen wurde auch das Thema Schulungen, einem wichtigen Aspekt der Ausschussarbeit, ausgewertet. Dabei trug Dr. Mario Thieme dem Gremium seine Eindrücke aus der Sicherheitsberatung beim Fußballverband Oberlausitz vor. Neben Fragen zum Hausrecht und der Stadionordnung war beim Kreisverband vor allem der Wunsch nach Ordnerschulungen zentral. „Wir wollen mit unseren Beratungsangeboten in die Fläche und würden uns freuen, wenn noch mehr Kreisverbände auf uns zu kommen und sich dezentral zum Thema Sicherheit im sächsischen Fußball weiterbilden“, wünscht sich Beer. Eine nächste Möglichkeit sich sicherheitstechnisch fortzubilden ist die Kurzschulung „Sportstätten“ am 18.03.2019 angeleitet durch Wolfgang Klein.

Benjamin Kahlert – Mitglied im Sicherheitsausschuss