Die AOK PLUS ist neuer Gesundheitspartner des sächsischen Fußballnachwuchses

3,3 Millionen Mitgliedern betreut die AOK PLUS in Sachsen und Thüringen und ist damit die größte gesetzliche Krankenkasse der beiden Bundesländer. Als Gesundheitspartner unterstützt die AOK PLUS seit dem 1. Januar 2019 nun auch den Nachwuchs des größten Sportfachverbandes in Sachsen.

Vertragsunterzeichnung AOK PLUS

Die Partnerschaft mit der AOK PLUS besiegelten Markus Bienert (Geschäftsführer SFV), Ottmar Walz (Geschäftsführer AOK PLUS) und Wolfhardt Tomaschewski (Präsident TFV) im Sport- und Tagungshotel in Leipzig.

Engagieren wird sich der neue offizielle Gesundheitspartner vor allem im Jugendbereich. So übernimmt die AOK PLUS unter anderem das Namingright der Junioren und Juniorinnen Landespokale und präsentiert damit einige der Wettbewerbe, die zu den prominentesten des SFV gehören. Über 2.100 Zuschauer fanden in der letzten Saison den Weg allein zu den Finalpartien.

AOK PLUS Geschäftsführer Ottmar Walz möchte mit der Partnerschaft die Gesundheitskompetenz von jungen Menschen stärken:

Als Gesundheitskasse ist es unser Ziel, dass unsere Versicherten gesund werden und natürlich auch gesund bleiben. Dazu gehören Dinge wie Bewegung, Ernährung und Entspannung. Gerade im Bewegungsbereich wollen wir ganz gezielt investieren, um die Menschen zur Bewegung zu motivieren. Das ist uns ein wichtiges Anliegen. Und wo geht das besser als in Vereinen? Bei unserer Vereinskampagne vor zwei Jahren waren wir enorm beeindruckt, wie gut es Vereinen gelingt, Menschen für diese Themen zu mobilisieren.

[Alexander Rabe]