Das Interesse bleibt groß

Das Sportstättenseminar in Leipzig bleibt weiterhin ein Teilnehmer-Magnet. Neuauflage vielleicht schon in diesem Jahr.

Riesenzuspruch beim 8. Sportstättenseminar in Leipzig. © Wolfgang Klein

Riesenzuspruch beim 8. Sportstättenseminar in Leipzig. © Wolfgang Klein

Auch das 8. Sportstättenseminar des SFV war mit 40 Teilnehmern, davon 21 Vereinen mit über 30 Teilnehmern, kommunalen Vertretern und Kreissportbünden schon nach vierzehn Tagen ausgebucht. Bis zum Ende der möglichen Anmeldefrist gab es weitere 26 Interessenten, davon 19 Vereinsvertreter, die diese Veranstaltung besuchen wollten, dies aber aus Kapazitätsgründen nicht möglich war. SFV-Präsident Winkler machte aufgrund der großen Resonanz aber klar, dass ein zusätzliches Seminar vor den Sommerferien diskutiert wird. Im Vorfeld bedarf es dafür aber eine Menge zu klären. Von der Nutzung der Seminarräume des SFV, die Verfügbarkeit der Referenten und der Finanzierung der Veranstaltung.

Für die Finanzierung des 8. Sportstättenseminars sei hier besonders den Unternehmen Polytan Sportstättenbau, Architekturbüro Ehmer, EMI Elektro-Montagen und Installationen GmbH, der Firma BoPHYS als Prüfstelle für Sportplatzbau herzlich gedankt.

In über 7 Stunden wurde kompakt in 8 Referaten je 45 Minuten informiert über Ent-und Bewässerung von Sportanlagen (F. Ehmer), Baugrund und was bei Wandlung eines Hartplatzes zum Kunststoffrasenplatz zu beachten ist und welche Materialien wieder verwendbar sind (J.Lehmann), Kunststoffrasen, Arten, Fasertypen und Aufklärung zur Thematik Mikroplastik. Herr Köhler stellte in diesem Zusammenhang den weltweit ersten CO2-neutralen Fußballrasen für den Spitzen- und Breitensport vor. (P.Köhler), Rasenpflege, Mäh-und Düngetechnik im Amateur-und Profibereich (RBL J.Naumann), Sportstättenbeleuchtung herkömmlich und LED, Kostenbeispiele, Amortisationszeiten bei LED-Anlagen (M.Pelegritti), Versicherungsmöglichkeiten für Vereine und Angehörige (ARAG Sportversicherung B.Oha), Neue Möglichkeiten der Sportstättenförderung, (LSB Sachsen S. Bär) und bauliche Sicherheit in Sportobjekten Vorschriften, DIN und Gesetze die man kennen sollte - Fußballtore und Kippsicherheit (dazu wurden Flyer der Fa. Schäper Sportgerätebau ausgegeben), Brandschutz (W.Klein, Mitglied des Sicherheitsausschuss des SFV), der zudem auch die Veranstaltung moderierte und es schaffte pünktlich, wie geplant, diese um 20.20 Uhr zu beenden.

Noch unverbindlich ist der nächste Termin für das 9. Sportstättenseminar in der Sportschule Leipzig: Montag, 11. Mai von 13:00 Uhr bis ca. 20:30 Uhr.

Von Wolfgang Klein