Silbermedaille für Sachsen

Mit dem 2. Platz und nur einer Niederlage gegen Berlin kehrt die sächsische Futsal-Landesauswahl aus Bad Blankenburg zurück.

Die sächsische Futsal-Landesauswahl (2. Platz) beim 4. NOFV Futsal-Länderpokal 2019/2020.  vorne v.l.n.r.: Leon B. Hahn, Sarwar Osse, Tom Gründling, Robby Golzsch, Karl Männel, Yannic Voigt, Tom Grellmann hinten v.l.n.r.: Oliver Herzberg, Marleen Schmidt, Philip Heineccius, Norman Kloß, Moritz Seidel, Alexander Petzold, Jonas Mittag, Tom Beyer, Marcus Urban © Unknown iPhone

Die sächsische Futsal-Landesauswahl (2. Platz) beim 4. NOFV Futsal-Länderpokal 2019/2020. vorne v.l.n.r.: Leon B. Hahn, Sarwar Osse, Tom Gründling, Robby Golzsch, Karl Männel, Yannic Voigt, Tom Grellmann hinten v.l.n.r.: Oliver Herzberg, Marleen Schmidt, Philip Heineccius, Norman Kloß, Moritz Seidel, Alexander Petzold, Jonas Mittag, Tom Beyer, Marcus Urban © Unknown iPhone

Nachdem die Landesauswahl von Sachsen-Anhalt nicht nach Bad Blankenburg reiste, änderte sich noch einmal der Spielplan des 4. NOFV Futsal-Länderpokals. Die Mannschaft um Marcus Urban kam insgesamt gut ins Turnier und belegte vor dem letzten Spiel am Sonntag gegen Mecklenburg-Vorpommern den 3. Platz. Punktgleich mit Berlin und Thüringen. Am Sonntag lieferten die Hallencracks und schlugen die Auswahl aus Mecklenburg-Vorpommern mit 5:2. Damit rutschte die Mannschaft vorläufig auf Platz 1, hatten den Titel aber nicht mehr selber in der Hand. Nur bei einem Unentschieden oder einem knappen Sieg der Thüringer gegen Berlin hätte es zum Turniersieg gereicht. Den Gefallen taten die Hauptstädter den Sachsen aber nicht und gewannen zum 3. Mal in Serie den NOFV-Länderpokal. Für Sachsen bedeutet der 2. Rang das beste Ergebnis im 4. Anlauf. Marcus Urban und Oliver Herzberg waren dennoch zufrieden: "Ärgerlich ist die Niederlage gegen die favorisierten Berliner. Da war mehr drin. Im Spiel gegen Thüringen hat unsere Leistungskurve etwas nach unten gezeigt. Am Sonntag sind wir dann wieder besser aufgetreten und haben mit unserem Sieg die Berliner unter Druck gesetzt. Letztlich nutzen wir die Spiele aber als Vorbereitung auf den DFB Futsal-Länderpokal. Wichtig war uns, dass wir alle Spieler unter Wettkampfbedingungen testen konnten." 

Sachsen - Brandenburg 3:1

Tore: Tom Grellmann (SV Einheit Kamenz), Tom Gründling (BSG Chemie Leipzig), Yannic Voigt (VfB Auerbach)

Berlin - Sachsen 3:2

Tore: Philip Heineccius (SC Borea Dresden Futsal), Robby Golzsch (FC Oberlausitz Neugersdorf)

Sachsen - Thüringen 3:2

Tore: Tom Grellmann (SV Einheit Kamenz), Leon Ben Hahn (FC Oberlausitz Neugersdorf), Robby Golzsch (FC Oberlausitz Neugersdorf)

Mecklenburg-Vorpommern - Sachsen 2:5

Tore: Tom Grellmann (SV Einheit Kamenz), 2 x Yannic Voigt (VfB Auerbach), 2 x Norman Kloß (FSV Budissa Bautzen)

Das kommende Wochenende steht in Bad Blankenburg ganz im Zeichen des Futsals. Alle sechs Landesverbände des NOFV-Gebietes sind vertreten und unterziehen sich einem letzten echten Härtetest im Hinblick auf den DFB-Länderpokal Anfang Januar.

Am vergangenen Montag sichteten Teammanager Oliver Herzberg und Landesauswahltrainer Marcus Urban zusammen mit dem langjährigen Kapitän der sächsischen Futsal-Auswahl Philip Heineccius noch einmal ihre sächsischen Talente beim Testspiel in Leipzig gegen den FC Carl Zeiss Jena. Wir drücken die Daumen, dass der 5:2-Sieg ein gutes Omen für das kommende Wochenende ist!

+++ Unser Kader +++

Alle Ergebnisse und Spielansetzungen findet ihr hier. Auf Instagram versuchen wir euch ebenfalls auf dem Laufenden zu halten und mit Eindrücken aus Bad Blankenburg zu versorgen.

Von Luise Böttger/Alexander Rabe