Sachsens Stützpunkttrainer vereint

Zur "Zentralen Anleitung" begrüßte Jörg Wunderlich knapp 40 sächsische Stützpunkttrainer an der Sportschule "Egidius Braun" in Leipzig. Genutzt wird das Treffen der "Talente-Macher" traditionell für einen praxisorientierten Erfahrungsaustausch und für eine Auswertung der Maßnahmen des letzten Jahres.

Sachsens Stützpunkttrainer bei der zentralen Anleitung in Leipzig. © Fabian Grigat

Sachsens Stützpunkttrainer bei der zentralen Anleitung in Leipzig. © Fabian Grigat

Am vergangenen Wochenende war es wieder soweit. DFB-Stützpunktkoordinator Jörg Wunderlich hatte alle sächsischen DFB-Stützpunkttrainer zur zentralen Anleitung nach Leipzig eingeladen. In der Sportschule "Egidius Braun" wurde das Trainingsjahr 2019 ausgewertet und ein Ausblick auf das Jahr 2020 sowohl organisatorisch als auch inhaltlich gegeben. Vom Jugendausschussvorsitzenden Jens Vöckler gab es in seinem Grußwort einige Einblicke in die bevorstehenden Aufgaben, Projekte und Visionen in der Jugendförderung in Sachsen.

Danach widmeten sich die Stützpunkttrainer intensiv dem großen Thema Individualisierung von talentierten SpielerInnen in Theorie und Praxis. Zuerst wurden theoretische Grundlagen in Erarbeitung von Übungs,-und Spielformen gesetzt und dann, am Samstagmorgen, auch praktisch demonstriert. Ebenso wurde die zentrale Einschulungsüberprüfung 2019 durch Landestrainer Olaf Kaplick ausgewertet und der kommende Infoabend 34 vorgestellt, welcher in den nächsten Monaten an den Stützpunkten in Sachsen zur Weiterbildung von Vereinstrainern durchgeführt wird. Mit neuen Inhalten und Informationen ausgerüstet kehrten die Stützpunkttrainer zufrieden heim und arbeiten weiter intensiv und erfolgreich im kommenden Jahr an der Ausbildung und Förderung talentierter Fußballerinnen und Fußballern.

Von Fabian Grigat