Jubel bei Borea und Zwickau

Am Wochenende vom 26. und 27. Juni ging es an der Sportschule Egidius Braun in Leipzig um die sächsischen Aufsteiger in die NOFV Junioren-Regionalligen. Beim SC Borea Dresden gab es gleich doppelt Grund zur Freude. Der FSV Zwickau setzte sich bei den C-Junioren durch.

Mit 1:0 gewann die SG Rotation Leipzig (weiße Trikots) gegen Borea Dresden bei den C-Junioren. Zum Aufstieg reichte es aber trotzdem nicht. Den sicherte sich der FSV Zwickau. © Luise Böttger

Mit 1:0 gewann die SG Rotation Leipzig (weiße Trikots) gegen Borea Dresden bei den C-Junioren. Zum Aufstieg reichte es aber trotzdem nicht. Den sicherte sich der FSV Zwickau. © Luise Böttger

Die Staffeleinteilung seiner Spielklassen gab der Regionalverband bereits am letzten Freitag (25. Juni) bekannt, also noch vor den sächsischen Entscheidungsspielen in Abtnaundorf. Und in der Saison 2021/2022 hat der NOFV ein dickes Brett zu Bohren. Grundsätzlich sind für die Junioren Regionalligen jeweils 14 Mannschaften pro Staffel vorgesehen. Das hat der NOFV infolge der Pandemie und der daraus resultierenden Entscheidungen schon in der letzten Saison aufgebrochen und die Staffeln auf 18, 15 & 19 (A-, B-, C-Junioren) aufgefüllt. Die Wettbewerbe mussten allesamt nach sieben, acht oder maximal neun Spieltagen abgebrochen werden. Für die neue Saison kommen noch einmal ein paar mehr Mannschaften dazu. Die Konsequenz aus der Entscheidung, auch in diesem Jahr Aufsteiger zuzulassen. In der Saison 2021/2022 gehen die Regionalligen mit 22, 19 & 24 Mannschaften (A-, B-, C-Junioren) an den Start.

C-JUNIOREN | 26. Juni 2021

Für die C-Junioren Regionalliga habe sich die SG Rotation Leipzig, der SC Borea Dresden und der FSV Zwickau beworben. Da laut SFV-Vorstandsbeschluss für die Saison 2020/2021 alles Landesspielklassen ohne Tabellenstände abgebrochen wurden, musste eine Lösung auf dem Platz her. Am Samstag absolvierten die drei Bewerber also jeweils ein Spiel gegeneinander. Mit einem Sieg (2:0 gegen Rotation) und einem Unentschieden (0:0 gegen Borea) setzte sich schließlich der FSV Zwickau durch und spielt in der nächsten Saison Regionalliga.

A- & B-JUNIOREN | 27. Juni 2021

In diesen beiden Altersklassen gab es jeweils nur zwei Bewerber aus Sachsen. Bei den A-Junioren gewann der SC Borea Dresden sein Spiel gegen die BSG Chemie Leipzig mit 2:1. Erst in der zweiten Hälfte nahm die Partie Fahrt auf und nach der 2:0-Führung der Dresdner gelang den Chemikern nur noch der Anschlusstreffer. Am Vormittag fiel die Entscheidung bei den B-Junioren etwas deutlicher aus. Mit 1:4 unterlag der FSV Zwickau dem SC Borea Dresden, die in allen Altersklassen antraten.

Von Alexander Rabe