Fair Play Jahressieger: VfB Zwenkau

Das gibt es wohl nur beim Amateurfußball! Mit einer beispiellosen Fair Play Aktion hat der VfB Zwenkau gezeigt, wie es gehen kann. Mit dieser Geste hat sich der Verein die Auszeichnung als "Fair Play Sieger des Jahres" mehr als verdient.

Der VfB Zwenkau ist Fair Play Sieger des Jahres.

In der Kategorie "Fair Play Sieger des Monats" zeichnet der Sächsische Fußball-Verband gemeinsam mit WSM Wachschutz Mittweida jeden Monat eine faire Aktion aus, die sich auf den sächsischen Fußballplätzen zugetragen hat. Aus den Monatsgewinnern wird dann der Jahressieger gekürt, für den es dann zu der DFB-Ehrungsveranstaltung geht. In diesem Jahr findet die mehrtägige Auszeichnungsveranstaltung im Rahmen des Länderspiels zwischen Deutschland und Peru (9. September) im Stadion der TSG Hoffenheim statt. Mit dabei: Zwei Vertreter des VfB Zwenkau. Denn der Landesligist hat sich mit einer einzigartigen Fair Play Aktion - ja schon fast Operation - die Goldmedaille der sächsischen Fair Play Monatssieger gesichert: 

Der VfB Zwenkau hat vor der Sachsenliga-Partie gegen den Radebeuler BC mal so ein richtige Fair Play Operation hingelegt. Etwa zwei Stunden vor Anpfiff erhielt Bernd Stoltmann (Leiter Spielbetrieb VfB) einen Hilferuf vom Mannschaftsleiter der Radebeuler: "Technische Panne - Zwillingsreifen geplatzt - Polizei hat unseren Bus aus dem Verkehr gezogen - wir stehen auf dem Parkplatz der Autobahnmeisterei Störmthal - wir kommen nicht weiter, könnt ihr uns helfen?" Nach kurzer Rücksprache zwischen Stoltmann und VfB-Präsi Krüger war die Sache klar: Radebeul wird abgeholt! Kurzentschlossen sprang Nannette Staacke in einen Kleinbus und zündete den Turbo. Spontan erklärten sich noch Sascha Riedel, Ronny Schumann (aktive Seniorenspieler des VfB) und Andreas Olbricht (Spielerpapa) bereit, das Sitzkontingent mit ihren privaten Fahrzeugen aufzustocken. Die Rettungsaktion glückte und das Spiel konnte - nicht ganz pünktlich - angepfiffen werden. Dass die Radebeuler das Spiel mit 2:1 verloren, war aber sicher nicht als Dankeschön vorgesehen. In jedem Fall eine tolle Aktion!

Bernd Stoltmann:"Wir möchten uns bei allen bedanken, die diesen Einsatz unterstützt haben. Ein großes Lob für dieses spontane Engagement. Eine derartige Hilfsaktion habe ich während meiner 50-jährigen Tätigkeit noch nicht erlebt." 

Die Auszeichnung der Jahressieger nahm Jörg Gernhardt (SFV-Vizepräsident Soziales) in die Hand und überreichte einen 250,-€ Scheck für den Fair Play Sieger des Monats und die Einladung zu der DFB-Veranstaltung.

Ihr habt auch eine Fair Play Geste beobachtet? Dann meldet uns eure Fair Play Aktion des Monats und füllt den +++ Meldebogen +++ aus.