Ben Kettenbeil siegt für ELS

Erster eFootball-Champion kommt vom SV Eintracht Leipzig-Süd.

Der 16-jährige Ben Kettenbeil ist der erste eFootball-Champion des Sächsischen Fußball-Verbandes und hat am Freitag seinen Pokal in Leipzig in Empfang genommen. © Chris Rohde

Der 16-jährige Ben Kettenbeil ist der erste eFootball-Champion des Sächsischen Fußball-Verbandes und hat am Freitag seinen Pokal in Leipzig in Empfang genommen. © Chris Rohde

Nach knapp 3 Stunden stand der erste eFootball-Champion des SFV fest. Ben Kettenbeil vom SV Eintracht Leipzig-Süd setzte sich gegen die Zocker-Konkurrenz durch. Im Finale besiegte er Chris Wild vom Leubnitzer SV in beiden Spielen (3:1 & 1:0)  und sicherte sich so den SFV-Finish-it-Cup 2020. Zuvor räumte der Leipziger Marcel Gramann vom FSV Zwickau im Halbfinale aus dem Weg (1:1 & 2:1). Chris Wild bezwang im Halbfinale Max Mißbach vom Lommatzscher SV (2:2 & 3:1), konnte Ben Kettenbeil im Endspiel aber nicht mehr stoppen.

Das kleine Finale beherrschte Marcel Gramann vom FSV Zwickau und gewann beide Partien gegen Max Mißbach deutlich mit 5:1 und 3:1.

Alle Spiele, Ergebnisse und Gruppen-Rankings findet ihr im Spielplan.

KO-Phase

Fragen zu diesem neuen Wettbewerb - und generell zum Thema eFootball im SFV - dürfen jederzeit per E-Mail an rohde@sfv-online.de gerichtet werden.

Ausschreibung

Ganz gleich wie es auf dem echten Rasen weitergeht, der SFV möchte seinen Vereinen einen alternativen Wettbewerb mit Abschlussgarantie anbieten: Finish it - bringen wir es zu Ende!

In einem sachsenweiten eFootball-Turnier treten unsere Vereine im Spiel FIFA20 gegeneinander an - völlig ligenunabhängig, David gegen Goliath ist ausdrücklich erwünscht. Die Partien werden online über die Playstation 4 ausgetragen. Alle Teams laufen gleichstark im sogenannten 85er-Modus auf. Einzige Voraussetzung: Die Spieler und Spielerinnen müssen Mitglied in einem sächsischen Fußballverein sein und Zugang zu einer Spielkonsole mit dem Spiel FIFA20 sowie einen Internetzugang haben. Das Mindestalter für die Teilnahme beträgt 14 Jahre.

Von Alexander Rabe