8 Sachsen für DFB-Lehrgang nominiert

Insgesamt 8 junge Futsalkicker aus Sachsen sind für den ersten Lehrgang der neuen U 19-Futsal-Nationalmannschaft nominiert. Es ist die erste Sichtungsmaßnahme überhaupt.

Am 6. September 2021 nahmen Marcus Urban und Oliver Herzberg den Trainingsbetrieb an den Futsal-Stützpunkten in Dresden und Leipzig für interessierte Juniorenspieler auf. Zunächst mussten die beiden Trainer viel Überzeugungsarbeit bei den Vereinen leisten, um überhaupt Spieler abgestellt zu bekommen. Mittlerweile sind die Trainingsgruppen aber gut besetzt und die Aussicht, sich in den Fokus der DFB-Futsal-Experten zu spielen, Motivation genug. Nach knapp zweieinhalb Monaten Arbeit können die Jungs jetzt schon erste Erfolge feiern und acht von ihnen, sind für den ersten Sichtungslehrgang der neuen U 19 Futsal-Nationalmannschaft nominiert.

Bei einem Stützpunktvergleich Mitte Oktober in Dresden, bei dem neben den beiden sächsischen Stützpunkten auch die Berliner zu Gast waren, landeten am Ende acht Spieler auf dem Zettel von Daniel Gerlach, dem Co-Trainer der Deutschen Futsal-Nationalmannschaft und gleichzeitig Sportlicher Leiter der Stützpunkte. Jetzt haben Leandro Geißler, Jasin Moussaid, Eduard Hofmann, Ole Csisko, Tom Brax, Majid Sayed Alo und Hugo Jung die offiziellen Einladungen aus Frankfurt erhalten. Auch Emilian Pohle gehört zum 35-Mann starken Kader und muss sich auf Abruf halten.

+++ KADER +++

Vom 3. bis 5. Dezember geht es für die jungen Talente nach Duisburg an die Sportschule Wedau und es erwartet sie ein dreitägiges Abenteuer mit Trainingseinheiten, Besprechungen, Physio-Terminen, Fotoshooting und einem internen Leistungsvergleich. Für Oliver Herzberg und Marcu Urban „ein kleiner Erfolg, der Motivation für die Arbeit an unseren beiden Stützpunkten liefert.“

Von Alexander Rabe