DFB-Junior-Coach

Per Schulprojekt zum Jungtrainer

Der DFB-JUNIOR-COACH ist als Einstieg in die lizenzierte Trainertätigkeit gedacht und mittlerweile eine gefestigte Säule innerhalb der DFB-Qualifizierungsoffensive. Fußballbegeisterte Schülerinnen und Schüler ab 15 Jahren werden in einer kostenlosen 40-stündigen Schulung an ausgewählten Kooperationsschulen zum DFB-JUNIOR-COACH ausgebildet.

Das Projekt

Termine 2022

Die Lehrgänge 2022 finden ausschließlich im Juli/September (letzte Schulwochen + Sommerferien Sachsen) statt. Für Mädchen gibt es einen ONLY GIRLS Lehrgang in Flöhe, bei dem sogar die Übernachtung und Verpflegung übernommen wird. Alle Lehrgänge sind kostenlos und es besteht die Möglichkeit, in den Herbstferien in speziell geförderten Lehrgängen (Dresden, Flöha, Leipzig) die DFB C-Lizenz anzuschließen.

Gerade die sächsischen Vereine freuen sich über die gut ausgebildeten Jugendtariner. Das Projekt geht die großen Herausforderungen für den Fußball an, wie die niedrigen Geburtenraten, die Ausdehnung der wöchentlichen Schulzeit durch Ganztagsschulen und das rückläufige Engagement beim Ehrenamt. Ziele des Projekts sind somit sowohl die Sicherung des Trainernachwuchses in Deutschland als auch die Förderung des ehrenamtlichen Engagements.

Neben dem sportspezifischen Wissen wird besonderer Wert auf die Persönlichkeitsentwicklung gelegt. Die Teilnehmer sollen früh die Möglichkeit erhalten, gesellschaftliche Verantwortung zu übernehmen, Trainererfahrung zu sammeln und selbst Kindern den Spaß am Fußball zu vermitteln.

Seit Projektstart im Schuljahr 2014/2015 konnte der Sächsische Fußball-Verband 26 Ausbildungsschulen vertraglich binden, um die Ausbildung dezentral an den sächsischen Schulstandorten zu sichern. Insgesamt erhielten bis zum Sommer 2020 über 1.000 Jugendliche eine kostenlose, attraktive Trainerausbildung - ein wichtiger Schritt für die Zukunft. Denn mit dem JUNIOR-COACH-Zertifikat muss nicht Schluss sein. Nach erfolgreichem Abschluss der Schulung haben interessierte Absolventen die Möglichkeit, ihr Wissen zu vertiefen und in den Herbstferien die Ausbildung zur C-Lizenz zu absolvieren. In den zurückliegenden Jahren haben dies rund 1/4 der ausgebildeten Junior-Coaches gemacht und unterstützen nun ihre Heimatvereine als Lizenztrainer bei den viefältigen Aufgaben im Trainings- und Spielbetrieb.