Zwickau und Dresden bei NOFV-Turnieren

Die beiden Landesmeister vom DFC Westsachsen Zwickau (B-Juniorinnen) und 1. FFC Fortuna Dresden (C-Juniorinnen) messen sich am Wochenende bei den NOFV Futsal-Meisterschaften.

Dauergast bei den NOFV Futsal-Meisterschaften: DFC Westsachsen Zwickau. Am Wochenende sind die B-Juniorinnen vom DFC und die C-Juniorinnen vom 1. FFC Fortuna Dresden in Sandersdorf. © NOFV

Dauergast bei den NOFV Futsal-Meisterschaften: DFC Westsachsen Zwickau. Am Wochenende sind die B-Juniorinnen vom DFC und die C-Juniorinnen vom 1. FFC Fortuna Dresden in Sandersdorf. © NOFV

Die Meisterschaft der C-Juniorinnen bildet am Samstag den Auftakt in Sandersdorf und Sachsen schickt mit dem 1. FFC Fortuna Dresden die frischgebackenen Landesmeisterinnen ins Rennen. Für die Dresdnerinnen - aktuell 2. der Landesliga - eine ganz neue Erfahrung.

Fast zu Hause dürften sich die B-Juniorinnen vom DFC Westsachsen Zwickau bei so einer NOFV-Meisterschaft fühlen. Sowohl mit den B- als auch mit den C-Juniorinnen qualifiziert sich der DFC regelmäßig für die NOFV-Turniere. Die Zwickauerinnen eröffnen den Ostvergleich am Sonntag 11 Uhr mit dem Spiel gegen den 1. FC Union Berlin.

+++ Ergebnisse/Tabelle +++

Die Siegerinnen qualifizieren sich für den DFB Futsal-Cup in Wuppertal (14./15. März).

NOFV Futsal-Meisterschaft Frauen - Phoenix verpasst Titel knapp

Wie im letzten Jahr sind die Frauen vom FC Phoenix Leipzig knapp am NOFV-Titel gescheitert. In Warnemünde (Rostock) traf der Regionalligist am Sonntag auf die Vertreter der anderen NOFV-Landesverbände - Babelsberg verzichtetet - und konnte sich am Ende über die Silbermedaille wohl nicht so richtig freuen. Mit dem Magdeburger FFC, dem 1. FC Union Berlin und Phoenix waren am Ende gleich drei Mannschaften punktgleich, die sich in den direkten Duellen ärgerten. Besonders bitter die entscheidende Niederlage gegen die späteren Siegerinnen vom Magdeburger FFC. Vor dem letzten Spiel zwischen Saalfeld und Magdeburg hatten die Leipzigerinnen sogar noch Titelchancen. Doch die Ligakonkurrentinnen aus Magdeburg gewannen deutlich und rutschten damit wieder an den Platz an der Sonne.

+++ Ergebnisse/Tabelle +++

    Frauen-Supercup | 9. Februar 2020 Dresden - Phoenix gibt Supercup nicht aus der Hand

    Es war mittlerweile die dritte Auflage des Futsal-Wettbewerbs, um den neben den Frauen-Regionalligisten die Futsal-Landesmeisterinnen vom DFC Westsachsen Zwickau und die zweitplatzierten Chemnitzerinnen kämpften. Doch irgendwie scheint eine Mannschaft den Supercup gepachtet zu haben. Denn der FC Phoenix Leipzig gewann am Sonntagabend in Bischofswerda zum dritten Mal in Folge das Spitzenturnier und bleibt damit alleiniger Titelträger des Frauen-Supercups. Mit dem Sieg qualifizieren sich die Leipzigerinnen für die NOFV-Futsal-Hallenmeisterschaft am 23. Februar in Warnemünde.

    Ziemlich souverän räumte Phoenix in den letzten beiden Jahren die Trophäe ab. Am Sonntag brachten allerdings die Frauen vom FC Eintracht Leipzig-Süd nach der Hälfte des Turniers die Titelverteidigerinnen ein wenig ins Schwitzen. Nachdem die Eintracht-Ladies im Spiel gegen RB Leipzig - die mit Spielerinnen der zweiten Mannschaft antraten - einen Punkt holten, gewannen sie auch noch das Regionalliga-Duell gegen Phoenix mit 2:1. Nach einem weiteren Sieg von ELS gegen Bischofswerda kam Phoenix plötzlich unter Zugzwang. Ein Sieg gegen Zwickau war Pflicht, um aus eigener Kraft „Warnemünde“ zu sichern. Der sollte auch letztlich gelingen.  „Meistermacher“ darf sich der DFC WS Zwickau nennen, konnte man mit einem Sieg gegen Leipzig-Süd alle Ambitionen dieser Mannschaft beenden, den Titelverteidiger zu Entthronen. Leider war damit auch die Spannung aus dem Turnier und das letzte Spiel zwischen Phoenix und RB 2 nur noch ein Fall für die Statistik.

    Phoenix feierte also zum dritten Mal den Gewinn des Supercups. Die Frauen vom Chemnitzer FC sicherten sich den 3. Platz.

    All-Star-Team

    Nele Walther (Eintracht Leipzig-Süd)
    Nadine Rinke (Bischofswerdaer FV)
    Lucy Schröder (RasenBallsport Leipzig)
    Luisa Klein (DFC Westsachsen Zwickau)
    Marlene Haberecht (FC Phoenix Leipzig)

    +++ Ergebnisse/Tabelle +++

    Endrunde Frauen | 2. Februar 2020 Dresden

    Was für ein Wochenende für den DFC Westsachsen Zwickau. 3 von 4 Titeln nehmen die Zwickauerinnen aus Dresden mit nach Hause, denn auch bei die Frauen setzen sich in der Endrunde gegen die Konkurrenz aus Chemnitz, Dresden und Rodewisch durch. Eigentlich sah es schon nicht mehr nach einem Sieg für den DFC aus. Das wichtige Spiel gegen die Himmelblauen Chemnitzerinnen unterlag der aktuell 2. der Landesliga nämlich mit 0:2. Doch die Chemnitzerinnen öffneten nach einem 0:0 gegen den Post SV Dresden nochmal die Tür und Zwickau holte im letzten Spiel gegen den 1. FFC Fortuna Dresden mit einem 3:1 die notwendigen Punkte für den Sprung an die Tabellenspitze. Für den DFC Westsachsen und den Chemnitzer FC geht es nächste Woche Sonntag in Bischofswerda um den Frauen Supercup. Die beiden Landesligisten messen sich dort mit den sächsischen Regionalligisten. 

    All-Star-Team

    Lena Magas (1. FFC Fortuna Dresden)
    Sophie Zenker (Post SV Dresden)
    Daniela Mittag (DFC Westsachsen Zwickau)
    Janina Röder (Chemnitzer FC)
    Franziska Frohs (Chemnitzer FC)

    +++ Ergebnisse und LIVETICKER +++

    Endrunde C-Juniorinnen | 2. Februar 2020 Dresden

    Die C-Juniorinnen vom 1. FFC Fortuna Dresden haben die Endrunde vor eigenem Publikum gewonnen. Dabei profitierten die neuen Futsal-Landesmeisterinnen von einem Remis im letzten Turnierspiel zwischen RasenBallsport Leipzig und dem Chemnitzer FC (2:2). Die letzte Begegnung war pure Dramatik, mit ihrem Ehrgeiz sind jedoch sowohl die Mannschaften als auch die Zuschauer etwas über das Ziel hinausgeschossen. Die Schiedsrichterinnen hatten alle Hände voll zu tun, das hitzige Duell zu beruhigen und mussten sogar zweimal zur Roten Karte greifen. Das Unentschieden ließ den 1. FFC Fortuna Dresden an der Tabellenspitze.

    All-Star-Team

    Nelly Ehrhardt (RasenBallsport Leipzig)
    Annika Schaudick (1. FFC Fortuna Dresden)
    Mira Klötzer (SV Ludwigsdorf)
    Charlotte Baden (Chemnitzer FC)
    Linn Haack (RasenBallsport Leipzig)

    Endrunde B-Juniorinnen | 1. Februar 2020 Dresden

    Bei den B-Juniorinnen gab der Titelverteidiger seinen Titel nicht her, denn der DFC Westsachsen Zwickau holte 10 Punkte und bleibt damit Futsal-Landesmeister. Die Zuschauer bekamen dabei ein richtiges Endspiel präsentiert. Punktgleich trafen im letzten Turnierspiel die Mädchen vom Bischofswerdaer FV auf den DFC Westsachsen. Ein Unentschieden hätte sogar für die Schiebockerinnen gereicht. Doch Zwickau gewann die Partie mit 1:0 und holt sich verdient die Futsal-Landesmeisterschaft.

    All-Star-Team

    Daniela Mittag (DFC Westsachsen Zwickau)
    Mia Werner (RasenBallsport Leipzig)
    Laura Werner (Bischofswerdaer FV 08)
    Emily Fritzsch (DFC Westsachsen Zwickau)
    Hannah Laue (Chemnitzer FC)

    Endrunde D-Juniorinnen | 1. Februar 2020 Dresden

    "Es war schon eine kleine Überraschung," meinte Landestrainerin Franka Schmidt zum Sieg des DFC Westsachsen Zwickau bei der Endrunde der D-Juniorinnen am Samstag in Zwickau. Aber eine Mannschaft, die kein Spiel verliert, hat es dann auch verdient. Insgesamt präsentierten sich die D-Juniorinnen mit Toren relativ sparsam. Nur 10 Treffer erzielten alle Mannschaften zusammen im gesamten Turnier. Ein Zeichen dafür, wie ausgeglichen es in dieser Altersklasse noch zugeht. Die Zwickauerinnen gewannen das Turnier schließlich Dank dem Sieg im direkten Duell gegen RasenBallsport Leipzig II. Die Leipzigerinnen stellten mit Nele Voigt aber die beste Torschützin.

    All-Star-Team

    Davina Graf (Chemnitzer FC)
    Pauline Frenzel (1. FFC Fortuna Dresden)
    Samantha Meyer (DFC Westsachsen Zwickau)
    Anna Laube (RasenBallsport Leipzig)
    Julia Schwaß (Bischofswerdaer FV 08)

    Die Frauen des FC Phoenix Leipzig gewannen am Sonntag zum dritten Mal in Folge den Frauen-Supercup. | Westsachsen auch mit Titel bei den Frauen | 1. FFC Fortuna Dresden gewinnen bei den C-Juniorinnen | Vor einer mit 150 Zuschauern gut gefüllten Sporthalle des Berthold Brecht Gymnasiums in Dresden konnten die Mädchen vom DFC Westsachsen Zwickau am Samstag gleich doppelt jubeln.

    Von Alexander Rabe