Über 150 neue DFB Junior Coaches für Sachsens Fußballvereine!

Neue Trainer braucht das Land! In den diesjährigen Sommerferien haben viele Jugendliche wieder den ersten Schritt in Richtung Trainerausbildung gemacht.

Unsere neuen Junior Coaches aus Kamenz in Sachsen.

Unsere neuen Junior Coaches aus Kamenz!

Urlaub, Baden und Freunde treffen – die Vorzüge der Sommerferien gegenüber der normalen Schulzeit sind natürlich jedem Schüler bestens bekannt. Umso bemerkenswerter, dass über 150 Jugendliche in der Ferienzeit trotzdem die Schulbank gedrückt haben und am Lehrgang für den DFB Junior Coach teilgenommen haben. Die Mädels und Jungs haben dabei die ersten Grundlagen der Übungsleitertätigkeit gelernt. In vielseitigen theoretischen und praktischen Lerneinheiten werden dabei die ersten Bausteine zu Technik, Taktik, Kondition und psychischen Wettkampfeigenschaften vermittelt. Dabei dürfen sich die Junior Coaches auch schon oft selbst ausprobieren. Sie sammeln dabei wertvolle Erfahrungen, die sie für ihre zukünftige ehrenamtliche und berufliche Tätigkeit gewinnbringend einsetzen können.

Der DFB Junior Coach ist die Vorstufe für die lizenzierte Trainertätigkeit und richtet sich dabei explizit an Schülerinnen und Schüler. Knapp 40 Jugendliche werden dann in den Herbstferien, die DFB C-Lizenz für Jungtrainer absolvieren, die speziell auf die Zielgruppe der DFB Junior Coaches ausgerichtet ist.

Normalerweise findet die Ausbildung direkt an Schulen statt, die die Ausbildungswoche für den DFB Junior Coach oftmals in Projektwochen integrieren. Durch die Covid-19-Pandemie sind jedoch viele Lehrgänge ausgefallen. Der Qualifizierungsbereich des SFV hat sich deswegen dafür entschlossen eine Qualifizierungsoffensive für die Schülerinnen und Schüler in den Sommerferien zu platzieren. Insgesamt wurden 153 DFB Junior Coaches an 9 verschiedenen Standorten in den Sommerferien ausgebildet.

Von Tom Heinze