NOFV-Ostvergleich in Pirna

Am Wochenende vom 9. & 10. Februar geht es in der Sporthalle des BSZ Technik in Pirna heiß her. Die ostdeutschen Futsal-Landesmeister spielen im schönen Elbtal um die NOFV-Hallenmeisterschaften und damit um die Qualifikation zum DFB-Hallencup.

NOFV-Hallenmeisterschaft 2018/2019

Bei den NOFV-Hallenmeisterschaften am 9. und 10. Februar treten in Pirna die neuen Futsal-Landesmeister der A- und B-Junioren gegeneinander an.

Der NOFV vereint als Regionalverband die sechs ostdeutschen Fußball-Landesverbände Sachsen, Mecklenburg-Vorpommern, Sachsen-Anhalt, Thüringen, Berlin und Brandenburg und vergibt die Austragung der Hallenmeisterschaften jedes Jahr im Wechsel an die Mitgliedsverbände. In der Altersklasse der A- und B-Junioren ist in diesem Jahr Sachsen an der Reihe und in Pirna, der Kreisstadt des Landkreises Sächsische Schweiz-Osterzgebirge, dürfen sich die Zuschauer auf die besten Futsal-Mannschaften des Ostens freuen. Landrat Michael Geisler ist sich jedenfalls sicher, dass "diese Meisterschaft mit Sicherheit ein Höhepunkt für das hiesige Publikum wird."  Denn alle Mannschaften, die am Samstag und Sonntag in Pirna gastieren, gehören als Futsal-Landesmeister schon zur fußballerischen Crème de la Crème. Für die Sieger ist die Hallensaison aber noch nicht zu Ende. Am 23. und 24. Februar spielen die neuen NOFV-Meister um den DFB-Futsal-Cup im Gevelsberg.

B-Junioren | 9. Februar 2019 ab 10:30 Uhr

Am Samstag ist die Sporthalle in der Pillnitzer Straße 13 fest in der Hand der B-Junioren und der Favorit ist – zumindest auf dem Papier – schnell ausgemacht. Mit Tennis Borussia Berlin reist ein Bundesligist nach Pirna und dürfte der Maßstab für den Rest des Teilnehmerfeldes sein. Vielleicht ist es sogar ein kleiner Vorteil für den Reichenbacher FC, gleich im ersten Spiel des Tages auf die Charlottenburger zu treffen. Der sächsische Vertreter sicherte sich am 26. Januar die Futsal-Landesmeisterschaft und geht als Underdog ins Turnier. Die Mannschaft von Trainer Robert Demmler spielt aktuell in der Landesklasse und ist damit das unterklassigste Team.

A-Junioren | 10. Februar ab 10:30 Uhr

Bei den A-Junioren sieht die Sache für Sachsen schon anders aus. Der FC Oberlausitz Neugersdorf darf sich als Aufsteiger in die Regionalliga Nordost berechtigte Hoffnungen auf eine gute Platzierung machen. Die Elf von Trainer Baron bekommt es ausschließlich mit Mannschaften aus den Verbandsligen zu tun und der Coach erhofft sich durch die jüngsten Erfolge in der Halle auch eine positve Wirkung für die Rückrunde in der Regionalliga Nordost, wo die Oberlausitzer im Abstiegskampf stecken: „Dieser Erfolg zeigt, daß wir mit unserer Jugendarbeit in Neugersdorf auf dem richtigen Wege sind. Ich freue mich für meine Jungs und wünsche mir, daß die Mannschaft dadurch auch einen Schub für die Freiluftsaison erhält.“