Futsal-Landesmeisterschaften abgesagt

[UPDATE 17. November 2020] Absage Futsal-Landesmeisterschaften | Hinweise zum Spiel- und Trainingsbetrieb auf Grundlage der Verordnung des Sächsischen Staatsministeriums für Soziales und Gesellschaftlichen Zusammenhalt zum Schutz vor dem Coronavirus SARS-CoV-2 und COVID-19

17. November 2020

Die Corona-Pandemie und die daraus resultierenden Verordnungen halten den sächsischen Fußball weiter im Würgegriff und aus der gestrigen Videokonferenz der Ministerpräsidenten und -präsidentinnen (16. November 2020) drangen bisher keine Botschaften, die auf Lockerungen für den Fußball hoffen lassen.

In Abstimmung mit den Ausschüssen hat das SFV-Präsidium in seiner Sitzung am 16. November deshalb entschieden, die Futsal-Landesmeisterschaften aller Altersklassen abzusagen. Grund dafür ist vor allem die ungewisse Entwicklung der Pandemie in den Wintermonaten und die damit verbundene Unsicherheit für die gastgebenden Vereine. Auch der NOFV hat seine Futsal-Meisterschaften bereits abgesagt, für die sich die sächsischen Futsal-Landesmeister qualifizieren.

Trainings- und Wettkampfbetrieb: Orientierung an behördlichen Vorgaben

Hinsichtlich des Trainings- und Wettkampfbetriebs hat das SFV-Präsidium beschlossen, dass die Staffelleiter und Staffelleiterinnen nach einer fünftägigen Trainingsphase wieder Pflichtspiele ansetzen können, wenn die neue Corona-Schutz-Verordnung (ab 1. Dezember) des Freistaates es zulässt.

30. Oktober 2020

Als Reaktion auf den Beschluss aus der Videokonferenz von Bund und Ländern am 28. Oktober 2020, die Maßnahmen zur Eindämmung der Corona-Pandemie zu verschärfen, setzt der Sächsische Fußball-Verband e.V. seinen Spielbetrieb ab dem 02. November 2020 bis voraussichtlich 30. November 2020 aus. Diese Entscheidung betrifft auch den Spielbetrieb der Stadt- und Kreisfußballverbände des SFV, den Freizeitsport und Trainingsbetrieb der sächsischen Vereine auf allen privaten und öffentlichen Sportanlagen.

Die Sitzung des Sächsischen Kabinetts am 30. Oktober ergab keine Überraschungen mehr. Der Freistaat setzt also die Beschlüsse von Bund und Ländern vom letzten Mittwoch ohne Einschränkung um und ordnet unter anderem die Schließung von Sport- und Freizeitanlagen an.

Sächsische Corona-Schutz-Verordnung vom 30. Oktober 

Am kommenden Wochenende (31.10./01.11.) finden alle Wettbewerbe demnach regulär statt. Es gelten die bisher bestehenden Regelungen und Hygienevorgaben.

Die Entscheidung des Sächsischen Fußball-Verbandes basiert sowohl auf den Beschlüssen von Bund und Ländern als auch auf der neuen Corona-Schutz-Verordnung des Freistaates. SFV-Präsident Hermann Winkler bedauert diesen Schritt sehr:"Die neuen Beschlüsse treffen den sächsischen Fußball und seine Mitglieder äußerst hart. Auch wir sind von den zum Teil sehr strengen Maßnahmen überrascht worden."

Konsequenzen auch in der Verbandsarbeit

Auf Grundlage des Beschlusses und der angeordneten Schließung von Sportstätten entfallen alle Veranstaltungen, Qualifizierungs- und Talentförderungsmaßnahmen des SFV im November. Die SFV-Sportschule „Egidius Braun“ in Leipzig ist ab dem 02. November bis vorerst 30. November geschlossen und das Training an den sächsischen Talentstützpunkten wird in diesem Zeitraum ausgesetzt.

Sobald uns ergänzende Informationen und Bestimmungen erreichen, informieren wir umgehend.

 

Von SFV