Deutsche U17 triumphieren

Die deutschen U 17-Junioren haben beim Vier-Nationen-Turnier in Thüringen alle drei Spiele gewonnen und sich damit den Turniersieg gesichert. Auch sächsische Talente waren tatkräftig dabei!

Die U17 gewinnt das Vier-Nationen-Turnier. Mittendrin: der zweifache sächsische Torschütze Nicolas-Gerrit Kühn (Nr. 7).

Die deutschen U 17-Junioren haben beim Vier-Nationen-Turnier in Thüringen alle Spiele gewonnen und sich damit den Turniersieg gesichert. Die Mannschaft von DFB-Trainer Christian Wück gewann nach dem 2:1-Auftaktsieg gegen die Niederlande und dem 2:1 gegen Italien auch gestern den dritten Vergleich gegen Israel 3:1. 

Mit Nicolas-Gerrit Kühn von RB Leipzig (zwei Tore gegen die Niederlande), Jonathan Burkardt von Mainz 05 (zwei Tore gegen Italien) und Jann-Fiete Arp (zwei Tore gegen Israel) stellt das DFB-Team drei Doppeltorschützen. Insgesamt zeigte sich Wück zufrieden mit dem Auftreten seiner Mannschaft während des Turniers: "Man hat gesehen, dass wir offensiv sehr gut besetzt sind, aber an unserer Defensivleistung müssen wir noch arbeiten".

Neben Nicolas-Gerrit Kühn waren aus sächsischer Sicht auch Marcel Hoppe, Kilian Ludewig und Erik Majetschak (alle RB Leipzig) bei allen Spielen eingesetzt.

Das nächste Testturnier steht bereits vor der Tür: Am Mittwoch, 28. September (ab 13 Uhr), trifft die DFB-Auswahl in Kroatien zunächst auf Griechenland und im zweiten Spiel, am 30. September (ab 20 Uhr), auf Gastgeber Kroatien. Zum Abschluss geht es für die deutschen U 17-Junioren am 3. Oktober (ab 18.30 Uhr) gegen die Talente aus England. Dazu Wück: "In Kroatien haben wir die Möglichkeit, noch mal 22 neue Spieler zu testen. Im Anschluss hoffen wir, den Personenkreis etwas enger schnüren zu können."

Text: DFB

Foto: Getty Images

Von Vier-Nationen-Turnier