Der Sicherheitsausschuss beim CFC

Spontane Planänderung beim Sicherheitsausschuss

© SiA

© SiA

Es wurden bisher eine Vielzahl von Sportstätten durch den SiA besichtigt und dabei wichtige Tipps für die Abstellung von Mängeln gegeben. Gemeinsam mit Vereinsvertretern wurden dabei immer wieder sicherheitsrelevante Aspekte beleuchtet und verschiedene Verbesserungsmöglichkeiten der Anlagen besprochen. Leider musste die geplante Besichtigung und Bestandsaufnahme beim FSV Grün-Weiß Klaffenbach kurzfristig verschoben werden. Da sich allerdings alle Ausschussmitglieder bereits auf dem Weg befanden, wurde kurzerhand umdisponiert und die Sitzung ins Stadion an der Gellertstraße, der Heimstätte des Chemnitzer FC, verlegt. „Ich möchte mich an dieser Stelle noch einmal ganz herzlich bei der Vorstandsvorsitzenden Romy Polster bedanken, welche uns sehr spontan und unkompliziert Räumlichkeiten zur Verfügung gestellt hat“, betont der Vorsitzende des SiA Dietmar Beer.

Bei der Sitzung des SiA wurde vor allem die Auswertung der Saison 2021/22 vorgenommen und ausführlich diskutiert. Es gab in der abgelaufenen Saison 21 Sicherheitsbeobachtungen durch den SiA. Bei den Beobachtungen konnte durch die SiA-Mitglieder festgestellt werden, dass sich die Einlasskontrollen erheblich verbessert haben. Die Schulungsmaßnahmen der Ordnungskräfte und Sensibilisierung in den Vereinen wurden dabei als wichtige Instrumente definiert, an denen auch weitergearbeitet werden soll. Eine Ordnerschulung ist zum Beispiel beim Nordsächsischen Fußballverband im dritten Quartal in Planung.

„Wir haben außerdem unsere Einsätze bei den Staffeltagungen besprochen. Wichtig ist uns dabei vor allem, dass wir bei den Vereinen präsent sind und vor Ort ins Gespräch kommen, um dabei auch Probleme offen diskutieren zu können,“ sagt der Vorsitzende des Ausschusses Dietmar Beer.

Von Benjamin Kahlert