CFC-Mädels triumphieren in Dresden

Nachdem im letzten Jahr der Landespokal der D-Juniorinnen ins Wasser fiel, trafen sich zum "Tag der Deutschen Einheit" in diesem Jahr wieder vier Mannschaften und spielten um den Titel.

Die Mädchen des Chemnitzer FC gewinnen den Landespokal der D-Juniorinnen. Foto: Franka Schmidt

Das All-Star-Team: Lisa Beyer(RadebeulerBC/RB), Hanna Hohmann (RB), Svenja Kurz (Drebach/CFC), Mariella Baum(1. FFC Fortuna Dresden) Foto: Franka Schmidt

Pünktlich zum ersten Spiel zeigte sich das Wetter wieder von seiner guten Seite. Der Wind ließ nach und von den wenigen Regentropfen ließen sich die Mädchen in Dresden nicht beeindrucken. Nachdem im letzten Jahr das Endrundenturnier um den Landespokal der D-Juniorinnen aufgrund zu weniger Rückmeldungen abgesagt werden musste, fanden sich in diesem Jahr vier Mannschaften, die im Modus "Jeder gegen Jeden" den Pokal ausspielten.

Besonders stark präsentierten sich die D-Juniorinnen des Chemnitzer FC. Mit drei Siegen in drei Spielen war den Himmelblauen der Pokaltriumph nicht zu nehmen. Die Gastgeberinnen des 1. FFC Fortuna Dresden verspielten auf der Zielgerade den zweiten Platz. Lange hielten die Fortuna-Mädchen das 0:0 gegen RB, fingen sich in den letzten Minuten aber noch zwei Gegentreffer.

Ergebnisse:

Rasenballsport Leipzig II - DFC Westsachsen Zwickau/Mosel 3:0
Chemnitzer FC - 1. FFC Fortuna Dresden 1:0
Rasenballsport Leipzig II - Chemnitzer FC 1:4
1. FFC Fortuna Dresden - DFC Westsachsen Zwickau/Mosel 1:0
DFC Westsachsen Zwickau/Mosel - Chemnitzer FC 0:2
1. FFC Fortuna Dresden - Rasenballsport Leipzig II 0:2