Barometer-Umfrage: Deine Meinung zum Ehrenamt ist gefragt!

14 Milliarden Euro! Für diese gigantische soziale und ökonomische Wertschöpfung sorgt der Amateurfußball in Deutschland laut internationaler Studie der UEFA. Getragen wird der deutsche Amateurfußball von 1,6 Millionen ehrenamtlich tätigen Menschen. Was sind ihre Hauptmotivationen? Was wiederum hält andere davon ab, ein Ehrenamt auszuüben? Wir wollen es von Dir wissen – über die neue Umfrage im Amateurfußball-Barometer.

© DFB

© DFB

Hier für das Amateurfußball-Barometer registrieren.

Der deutsche Fußball sagt an den kommenden beiden Wochenenden mit Aktionsspieltagen in den Profiligen wieder offiziell „Danke ans Ehrenamt“. Kennst Du weitere Maßnahmen des DFB und seiner Landesverbände zur Wertschätzung und Förderung des Ehrenamts? Welche unterstützenden Initiativen würdest Du dir von den Verbänden verstärkt wünschen? Was unternimmt Dein Verein selbst, um Mitglieder für ehrenamtliche Tätigkeiten zu gewinnen? Was hältst Du von den Forderungen, die der DFB und seine Mitgliedsverbände zur Stärkung des Amateursports an die Politik gerichtet haben – wie die Schaffung einer Staatsminister*innen-Stelle für den Sport oder ein mögliches Investitionsprogramm für Sportstätten? Auch diese Meinungen sollen sich über die aktuelle Umfrage herauskristallisieren.

Die Umfrage läuft bis Montag, 13. Dezember, 12 Uhr. Die Ergebnisse werden anschließend vom DFB veröffentlicht.

So nimmst Du teil

Wie Du bei der Umfrage mitmachen kannst? Registriere Dich hier für das Amateurfußball-Barometer und schon gehörst Du zu unserem Pool an Expert*innen, der regelmäßig zu Themen zum und aus dem Amateurfußball befragt wird. Diejenigen, die für das Barometer registriert sind, erhalten automatisch eine direkte Benachrichtigung zur neuen Umfrage und können über den Link in der Benachrichtigungsmail oder über ihr Profil an der Befragung teilnehmen.

Der DFB und seine Landesverbände sind mit der Einrichtung des Barometers in Zusammenarbeit mit der SLC Management GmbH einer Handlungsempfehlung des Amateurfußball-Kongresses 2019 nachgekommen, auf dem die Amateurvertreter*innen unter anderem den Wunsch nach mehr Kommunikation und Beteiligung geäußert hatten. Angesprochen sind vor allem diejenigen, die sich in Fußballvereinen und -abteilungen engagieren - von Vorsitzenden über Schatzmeister*innen bis hin zu Jugendleiter*innen, Trainer*innen, Spieler*innen oder auch Eltern von Nachwuchsspieler*innen.

Mehr als 10.000 Personen haben sich für das Amateurfußball-Barometer seit dessen Einführung im Oktober 2021 registriert. 6.200 von ihnen haben kürzlich an der Umfrage zur Corona-Lage teilgenommen. Alle Ergebnisse der bisher durchgeführten Umfragen im Amateurfußball-Barometer sind hier zu finden.

Von DFB