3. Platz für Futsal-Auswahl

Die sächsische Futsal- Landesauswahl ist mit dem 3. Platz aus Lindow zurückgekehrt. Am zweiten Tag holte die Mannschaft von Marcus Urban die notwendigen Punkte.

Am Ende konnte die sächsische Futsal-Landesauswahl doch noch den 3. Platz bejubeln. Foto: SFV

Am Samstag startete die junge Auswahl mit einem Sieg gegen Mecklenburg-Vorpommern (1:0) mit einem Erfolgserlebnis in den NOFV-Futsal-Länderpokal in Lindow. In der zweiten Begegnung gegen die großen Favoriten aus Berlin schlug sich die Mannschaft von Marcus Urban eigentlich ganz gut und konnte nach dem 0:2 Rückstand sogar verkürzen. Zum Ende der Partie verloren die Futsaler dann aber die Ordnung und hatten nach zwei Gelb-Roten Karten keine Chance mehr (1:4). Auch die letzte Begegnung gegen Thüringen ging am Samstag mit 3:5 daneben. Für den Sonntag also keine ideale Ausgangsposition.

"Heute zwei Siege und mit dem 3. Platz nach Hause," hieß es dann aber beim Frühstück am Sonntag von den beiden Verantwortlichen Marcus Urban und Oliver Herzberg. Die Mannschaft nahm sie beim Wort. Gegen Sachsen-Anhalt und Brandenburg siegte das Team mit 3:2 und rutschte in der Tabelle noch auf Platz 3. Verdienter Sieger wurde die Auswahl aus Berlin, die alle Spiele gewann. Etwas ärgerlich ist letztlich die Niederlage gegen Thüringen am ersten Tag. Mit einem Unentschieden hätte es noch zum zweiten Platz gereicht. 

+++ Kader +++