Abstimmung zum Verbandstag des Sächsischen Fußball-Verbandes. SFV
Die Delegierten des Verbandstages 2014 bei der Abstimmung.

Der Verbandstag ist die Mitgliederversammlung des Sächsischen Fußball-Verbandes und damit sein höchstes Beschlussorgan. Laut § 20 der Satzung umfassen die Aufgaben im Einzelnen:

  • Beschlussfassung zu allen den SFV betreffenden Angelegenheiten, insbesondere die Entgegennahme der Berichte des Vorstandes, der Rechtsorgane und der Kassenprüfer
  • Wahl der folgenden Organe: Präsident, Vizepräsidenten, Schatzmeister, Vorsitzende der Ausschüsse, Vorsitzende der Rechtsorgane, Vorsitzende der Kassenprüfer
  • Entlastung des Vorstandes
  • Neufassung, Veränderungen oder Ergänzungen der Satzung und Ordnungen
  • Erledigung von Anträgen
  • Wahl von Ehrenpräsidenten, Ehrenmitgliedern und Verleihung der Ehrenurkunde des SFV
  • Beschluss über die Auflösung des Landesverbandes und die Verwendung seiner Mittel
  • Über den Verlauf des Verbandstages und der Beschlüsse ist ein Protokoll zu führen, das vom Präsidenten oder einem Vizepräsidenten und dem Protokollführer unterzeichnet wird.

Der Verbandstag setzt sich zusammen aus den Mitgliedern des Vorstandes, Vertretern der Vereine, Delegierten der Kreis- und Stadtverbände, den Vorsitzenden der Rechtsorgane, dem Vorsitzenden der Kassenprüfen sowie den Ehrenmitgliedern- und Präsidenten.

Ein ordentlicher Verbandstag findet im Turnus von vier Jahren statt.