350 sächsische Talente der Altersklassen U10 bis U13 trainieren wöchentlich an den 21 Talentstützpunkten und drei Außenstellen auf dem SFV-Verbandsgebiet. Regional gegliedert sind Trainingszeiten, Ansprechpartner und weitere Informationen zu den einzelnen Stützpunkten hier zu finden.

 

 

Karte der Talentstützpunkte in Sachsen
Karte der Talentstützpunkte in Sachsen (Klicken zum Vergrößern)

Der Sommertrainingsplan gilt im Zeitraum April bis Oktober, der Wintertrainingsplan von November bis März.

Region Ostsachsen

Regionaltrainer männlich:

Hans Ermlich

E-Mail

Tel.: 0152/32094668

Regionaltrainerin weiblich:

Mandy Morgenstern

E-Mail

Tel.: 0173/6097989

Tilo Anders
Andreas Vogel

Stadion Müllerwiese (FSV Budissa Bautzen)

Trainer: Tilo Anders, Andreas Vogel

Trainingszeiten    
Winter Montag 16:30 - 18:00 Uhr (Schützenplatzsporthalle)
  Freitag 16:00 - 17:30 Uhr (Militzer GS-Halle)
Sommer Montag 17:00 - 18:30 Uhr
  Mittwoch 16:30 - 18:00 Uhr
  Freitag 16:30 - 18:00 Uhr (auch äTG)
Trainingsanlage am Talentstützpunkt Bautzen.
Die Schützenplatz-Halle in Bautzen.

Einmal in der Woche trainieren an den Talentstützpunkten die talentiertesten jungen Spieler, ganz egal aus welchen Verein sie kommen. Unter Anleitung ausgebildeter, lizensierter DFB-Trainern wird an allen grundlegenden Fertigkeiten des Fußballspielens gearbeitet. Vorteil ist, dass es keinen Erfolgsdruck durch Meisterschaftsspiele gibt. Trotzdem müssen die Spieler sehr ehrgeizig sein und immer an sich arbeiten, um weiterhin zu den Besten zu gehören.

Wenn ein Heimtrainer im Verein der Meinung ist, dass ein Spieler/in dazu gehören sollte, kann er jederzeit mit den Stützpunkttrainern Kontakt aufnehmen und ein Probetraining vereinbaren. Gefördert werden dabei insbesondere die E- und D- Junioren.

Das Training in Bautzen findet in den Sommermonaten auf der Müllerwiese auf Rasen- oder Kunstrasen und in den Wintermonaten in der Dreifelderhalle am Schützenplatz statt. Montags trainiert der ältere Jahrgang und Freitags der jüngere Jahrgang.

Probetraining kann nur mit vorheriger Anmeldung / Abstimmung mit dem Stützpunkttrainer erfolgen.

Kontakt:
Tilo Anders
0173 5612271
E-Mail

Stadion der Jugend (SV Einheit Kamenz)

Trainer: Raik Zschuppan

Trainingszeiten    
Winter Montag 16:30 - 18:00 Uhr (Sporthalle am Flugplatz)
  Donnerstag 16:30 - 18:00 Uhr (MS Saarstr. 18)
Sommer Montag 16:30 - 18:00 Uhr (auch äTG)
  Mittwoch 16:30 - 18:00 Uhr
Trainingseinheit in Kamenz.
Hervorragende Bedingungen.
Auch im Winter

Der DFB, die Landesverbände und die Vereine haben die Aufgabe, so viele junge Spielerinnen und Spieler wie möglich für das Fußballspielen zu begeistern. Auch der SV Einheit Kamenz kann sich aufgrund seiner langjährigen guten Nachwuchsarbeit im Fußballsport als Träger eines Talentstützpunktes in Sachsen auszeichnen.

Der Talentstützpunkt dient der zielgerichteten Spielerausbildung, der Sichtung und Vorbereitung besonders talentierter Mädchen und Jungen für die Aufnahme an eine der sächsischen Sportbetonten Schulen bzw. Eliteschulen des Fußballs. Mit zwei Rasen- und einem Kunstrasenplatz bietet der Verein sachsenweit sehr gute Bedingungen für das „Fordern“ und „Fördern“ unsere Talente von Morgen. In der kalten Jahreszeit steht über die Wintermonate den jungen Akteuren die moderne Drei-Felder-Halle des Lessing Gymnasiums am Flugplatz zur Verfügung.

Im Montagstraining wird am Stützpunkt der Lessingstadt in zwei Leistungsgruppen gearbeitet. Seit 2014 ist der DFB-Talentstützpunkt Kamenz in Zusammenarbeit mit dem SFV und dem Westlausitzer Fußballverband auch Ausrichter der sogenannten „Älteren“ Trainingsgruppe. Ziel ist es den talentierten Spielerinnen und Spielern der Region, auch nach nicht bestandener Sportschulüberprüfung sich als sogenannte Quereinsteiger durch weiteres gezieltes zusätzliches individuelles Training in der Landesauwahl Sachsens oder eines der Leistungszentren anzubieten.

Trainiert werden diese Spielerinnen und Spieler durch Tilo Anders. Die „Jüngeren“ Leistungsgruppe, welche sich aus dem Einschulungskader zusammensetzt, erhält eine umfassende und leistungsorientierte Trainingsbetreuung durch Raik Zschuppan und Thomas Birus. Als Besonderheit zeichnet sich hierbei die Zusammenarbeit der Stützpunkte Kamenz und Hoyerswerda aus, die gemeinsam ihre Einschulungskader zusammenführen und diese somit noch intensiver auf die Aufnahme an eine der sächsischen Sportbetonten Schulen bzw. Eliteschulen des Fußballs vorbereiten können.

Am Mittwoch erhalten alle „Neu“ gesichteten talentierten Spieler unter der Leitung des Trainers Raik Zschuppan die Möglichkeit sich vorzustellen und sich weiter zu entwickeln. Im Jahresverlauf erhalten alle Spieler des DFB-Stützpunktes die Möglichkeit, im Frühjahr und Herbst ihr Können und ihre Leistungsentwicklung in Form eines Sportmotorischen Leistungstestes abzulegen. Für alle Vereinstrainer der Region besteht zudem die Möglichkeit, an jeweils zwei DFB-Infoabenden sich weiter fortbilden und qualifizieren zu lassen.

Alleinstellungsmerkmal aller sächsischen DFB-Talentstützpunkte ist die ganzjährig Ausbildung junger Fußballtalente nach einem gemeinsam erarbeiteten einheitlichen Trainingsplan aller DFB-Stützpunkttrainern Sachsens und des Sächsischen Fußball-Verbandes.

Jahn-Stadion (FC Lausitz Hoyerswerda)

Trainer: Thomas Birus

Trainingszeiten    
Winter Mittwoch 16:30 - 18:00 Uhr (Halle BSZ)
Sommer Dienstag 16:30 - 18:00 Uhr
Hervorragende Bedingungen am Standort Hoyerswerda.

Als eine der Ersten Städte Sachsens erhielt die Stadt Hoyerswerda die Zustimmung zur Durchführung eines Trainingsstützpunktes im Rahmen des Talentförderprogramms im DFB. Grundlagen waren hierzu der hervorragende Zustand der Sportstätten, was Umkleidekabinen, Rasenplätze, Kunstrasenplätze und auch Hallen zum Training in der Wintersaison beinhaltete. Weiterhin war ein sehr wichtige Voraussetzung eine kontinuierliche Nachwuchsarbeit.

Nach verschiedenen Modellen der Trägerschaft, wie zum Beispiel dem FC Lausitz Hoyerswerda, oder auch des Stadtsportbundes, erwogen die verantwortlichen des DFB, der Stützpunktkoordinator Jörg Wunderlich, der Regionaltrainer Hans Ermlich und der derzeitige Stützpunkttrainer Thomas Birus, die Möglichkeit des Wechsels der Trägerschaft von Stadtsportbund Hoyerswerda zum HSV 1919. In einem sehr kooperativen Gespräch mit dem Vorsitzenden des Stadtsportbundes Hoyerswerda Rene Dassler und dem Verantwortlichen DFB Koordinator Jörg Wunderlich reifte die Entscheidung den DFB Talentstützpunkt an einen Ortsansässigen Verein zu binden. Auf Grund der sehr guten Nachwuchsarbeit in den vergangen Jahren viel hierbei die Entscheidung eindeutig auf den HSV 1919. Somit wurde der Verein im September 2011 als Trägerverein im Rahmen des DFB Stützpunktsystems gewonnen. Im derzeitigen Stützpunktkader trainieren überwiegend Spielerinnen und Spieler des HSV 1919.

Auch der Beleg das Spielerinnen wie Lisa Giert, Lukas Roblick, oder Marvin Stefaniak über die Ebene der Talentsichtung ihren sportlichen Weg in einer qualitativ anderen Spielklasse bestreiten, zeugt von einer guten Arbeit im Verein in Zusammenarbeit mit dem DFB-Stützpunkt. Gerade im D- und E-Juniorenbereich wurde die Möglichkeit geschaffen,  zum Vereinstraining noch zusätzlich im DFB Stützpunkt zu trainieren. Betrachtet man die Entwicklung der im Stützpunkt Hoyerswerda trainierenden Kinder ist eindeutig ein Leistungszuwachs und eine individuelle technisch taktische Förderung zu verzeichnen. Dies wirkt sich nicht nur an Hand der sportmotorischen Testergebnisse positiv aus, sondern auch im direkten Vergleich unter den Stützpunkten in derRegion Ostsachsen.

Auch die Eingliederung verschiedener Spieler in den Einschulungskader des DFB, der später auch einmal die Aufnahme auf eine Sportmittelschule oder des Sportgymnasiums ermöglicht, ist positiv zu erwähnen. Ohnehin zeigen die täglichen Leistungen im aktuellen Spielbetrieb, sowie die Platzierungen bei Turnieren im Westlausitzer Fußballverband, dass der HSV-Nachwuchs gerade im E- und D- Juniorenbereich als qualitativ hoch einzuschätzen ist.

Stadion der Freundschaft (NFV Gelb-Weiß Görlitz)

Trainer: Thomas Markert, Dirk Kahra, Cindy Krüger

Thomas Markert
Dirk Kahra
Cindy Krüger
Trainingszeiten    
Winter Montag 17:00 - 18:30 Uhr
  Dienstag 17:00 - 18:30 Uhr
Sommer Montag 17:30 - 19:00 Uhr (auch äTG)
  Mittwoch 17:30 - 19:00 Uhr (auch äTG)
Standort Görlitz
Trainingsvorbereitung am Stützpunkt Görlitz.
Im Winter bietet die Jahnsporthalle beste Trainingsbedingungen.

Der Stützpunkt Görlitz wurde im Zuge der Umsetzung des Talentförderprogramms des DFB im Jahr 2002 installiert. Im Jahr 2009 kamen, im Rahmen der Optimierung des Sichtungssystems, die Außenstellen Niesky und Zittau hinzu, die durch den Landesverband Sachsen getragen werden. Mit Dirk Kahra (Görlitz), Thomas Markert (Görlitz), Silvio Lindecke (Zittau) und Cindy Krüger (Görlitz/Niesky) verfügt der Stützpunkt aktuell vier verantwortliche Trainer mit einer DFB-Elite-Jugendlizenz.

Die zentrale Aufgabe der Stützpunkte besteht darin, als Sammelbecken der Talente zu funktionieren und diese in zusätzlichen Trainingseinheiten auszubilden. Derzeit trainieren rund 40 Sportlerinnen und Sportler aus 14 Vereinen des Kreisgebietes Oberlausitz innerhalb der Stützpunkte. Die Jüngeren werden einmal in der Woche zusätzlich gefördert, die Älteren trainieren zweimal die Woche im Stützpunkt Görlitz. Die systematische Förderung der talentiertesten Fußballer/innen in den jeweiligen Jahrgangsstufen soll sie befähigen, zukünftig höherklassig zu spielen und ist daher von bedeutender Wichtigkeit, da alle Ausbildungsinhalte mit der notwendigen Steuerung von Zeit-, Raum- und Gegnerdruck vermittelt werden. Dazu orientieren sich alle Stützpunkttrainer an dem landeseinheitlichen Jahrestrainingsplan des DFB.

Primärer Auftrag des verantwortlichen Regionaltrainers für die Region Ostsachsen, Hans Ermlich, ist es, auf die Einschulungsüberprüfung zur Sportbetonten Schule vorzubereiten. Dabei dienen die regionalen Stützpunktspielrunden und sportmotorischen Begleittests als Bewertungskriterien zur abschließenden Kaderberufung für die Einschulungsüberprüfung durch den Regionaltrainer. 

Lysann Schneider (1. FFC LOK Leipzig), Robert Koch (1. FC Nürnberg) sowie Tobias Müller (SG Dynamo Dresden) sind die momentan bekanntesten ehemaligen Sportler aus dem Stützpunkt Görlitz die den Weg in den Leistungssport gefunden haben.

Jahnsportstätte (FV Eintracht Niesky)

Trainer: Cindy Krüger

Trainingszeiten    
Winter Montag 17:30 - 19:00 Uhr (Rosenplatzsporthalle)
Sommer Montag 17:00 - 18:30 Uhr

Der Stützpunkt Niesky ist Außenstelle des Stützpunktes Görlitz.

Nähere Informationen sind daher unter dem Stützpunkt Görlitz zu finden.

Westparkstadion Zittau

Trainer: Silvio Lindecke

Trainingszeiten    
Winter Freitag 16:00 - 17:30 Uhr
Sommer Mittwoch 16:00 - 17:30 Uhr
Blick auf die Rasenfläche und Sprintanlage.

Der Stützpunkt Zittau ist eine Außenstelle des Stützpunktes Görlitz. Nähere Informationen sind daher auch unter dem Stützpunkt Görlitz zu finden.

Die Stützpunktaußenstelle Zittau nutzt in der Zeit von März bis Oktober die Trainingsstätte „Westparkstadion“. Trainingszeiten ist hier immer Mittwoch von 16.00 – 17.30Uhr. Das „Westparkstadion“ wurde anlässlich der 2. Sächsischen Landesgartenschau im Jahre 1999 saniert und wird seitdem für vielfältige Sportveranstaltungen genutzt.

In den Wintermonaten, November bis Februar, wird die Turnhalle „Alte Buschgrundschule“ genutzt. Trainingszeit ist immer Freitag 16.00 – 17.30Uhr.

Region Mittelsachsen

Regionaltrainer männlich:

Gojko Sinde

E-Mail

Tel.: 0152/53041071

Regionaltrainerin weiblich:

Mandy Morgenstern

E-Mail

Tel.: 0173/6097989

 

 

Sportpark Ostragehege

Trainer: Dirk Hartmann, Peer Petzold, Stefan Zock

Dirk Hartmann
Peer Petzold
Stefan Zock
Trainingszeiten    
Winter Montag 16:30 - 18:00 Uhr (Sachsenwerkarena)
  Mittwoch 16:30 - 18:00 Uhr (Sachsenwerkarena)
Sommer Montag 16:30 - 18:00 Uhr
  Mittwoch 16:30 - 18:00

Der vierte Stern auf dem Trikot der Nationalmannschaft kam nicht von allein auf die Brust. Der deutsche Fußball-Bund hat mit Beginn der Spielzeit 2002/2003 ein Talentförderprojekt von bislang unbekanntem Ausmaß gestartet. In 366 Stützpunkten wird nach einheitlichen, zeitgemäßen Methodik den Nachwuchsfußballern in Deutschland die Gelegenheit gegeben, zusätzlich zum Vereinstraining zu trainieren. 

Die wichtigsten Aufgaben des DFB-Stütpzpunktes Dresden sind:

  • Ein Hauptziel ist die Vorbereitung zur Einschulung auf die sportbetonten Schulen
  • Intensive und regelmäßige Sichtung aller Talente einer Region
  • Flächendeckendes individuelles Fördern von talentierten Spielern als Ergänzung zum Vereinstraining mit einer einheitlich zeitgemäßen Methodik mit den Schwerpunkten Dribbling, Finten, Passen, Ballan- und mitnahme, Kopfballspiel, Angreifen und Verteidigen
  • Heranbilden von technisch versierten und zielorientierten Spielern
  • Organisation von Fortbildungen für Vereins- & Juniorentrainern vor Ort
  • Schnelles Vermitteln neuer Trends in Spiel und Training an alle Vereine
Die Sachsenwerkarena.

Platz der Einheit (BSC Freiberg)

Trainer: Uwe Nestler, Stephan Junghans

Uwe Nestler
Stephan Junghans
Trainingszeiten    
Winter Montag 17:00 - 18:30 Uhr (Gymnasium Brand-Erbisdorf)
  Mittwoch 17:00 - 18:30 Uhr (Gymnasium Brand-Erbisdorf)
Sommer Montag 17:00 - 18:30 Uhr (auch äTG)
  Mittwoch 17:00 - 18:30 Uhr
Platz der Einheit in Freiberg.
Trainingshalle in Brand-Erbisdorf.

Der Stützpunkt Freiberg steht unausweichlich mit dem Namen Uwe Nestler in Verbindung. Seit Jahren ist er das Herzstück der Talentförderung im Kreis Freiberg (Mittelsachsen Süd). Mit seiner unnachahmlichen Art und seinem Engagement fördert er mit großer Leidenschaft die talentiertesten Fußballer und Fußballerinnen der Region im Sinne des DFB.

Seit März 2014 steht ihm mit Stephan Junghans ein weiterer Trainer zur Seite. Zu zweit betreuen die beiden bis zu 25 Kinder. Trainiert wird von April bis Oktober in Freiberg (Platz der Einheit) auf dem Rasenplatz und von November bis März in der Sporthalle des Cotta-Gymnasiums in Brand-Erbisdorf.

Viele Talente aus dem Kreis Freiberg fanden in den letzten Jahren den Weg auf die Sportschulen unseres Freistaates. Dabei besteht die Kunst jedes Jahr aufs Neue darin, die Talente vor allem aus den kleinen Vereinen der Kreisliga und Kreisklasse zu finden, da es große Vereine in diesem Kreis nicht wirklich gibt.

Sportanlage am Eichenhain (FV Gröditz 1911)

Trainer: Rudolf Reiter, Robby Bogatzki, Stefan Minge

Rudolf Reiter
Robby Bogatzki
Stefan Minge
Trainingszeiten    
Winter Montag 16:30 - 18:00 Uhr (Sporthalle Prösen)
  Mittwoch 17:00 - 18:30 Uhr (Eichenhainsporthalle)
Sommer Montag 16:45 - 18:15 Uhr
  Mittwoch 16:45 - 18:15 Uhr
Das Vereinsgebäude des FV Gröditz.
Die Sporthalle am Eichenhain mit neuem Holzparkett.

Ein Alleinstellungsmerkmal in der Region ist die Etablierung eines DFB-Talentestützpunktes der D-Jugend auf dem Vereinsgelände des FV Gröditz 1911 e.V. Zwei Mal wöchentlich trainieren im Stadion am Eichenhain die talentiertesten Fußballer der Region und werden nach DFB-Vorgaben von den Stützpunkttrainern Rudolf Reiter und Robby Bogatzki (beide aus den Reihen des FV Gröditz 1911) geschult. Dieses Stützpunktraining zielt darauf ab, die Jugendlichen weiter zu fördern und an den Leistungssport im Fußball heranzuführen. Nach dem zweijährigen Spezialtraining werden die Sportler an die Fußballclubs delegiert oder gehen wieder in Ihre ursprünglichen Vereine zurück. 2011 wurde der Stützpunkt Gröditz als bester DFB-Stützpunkt Sachsens ausgezeichnet.

Das DFB-Stützpunkttraining wird jeweils Montag und Mittwoch durchgeführt. Im Sommer steht den Nachwuchskickern das Trainingsgeländes des FVG 1911 zur Verfügung. In den Wintermonaten werden die Trainingseinheiten in der Sporthalle Gröditz oder Prösen durchgeführt.

Das Training ist nach einem Trainingsrahmenplan strukturiert, wobei der Schwerpunkt auf Technikvermittlung liegt. Zwei Mal jährlich erfolgt eine sportmotorische Testreihe.

Zusätzlich werden in Gröditz  DFB-Infoabend angeboten an denen interessierten Trainern der umliegenden Vereine Trainingsmöglichkeiten und Trainingstrends aufgezeigt werden

Kathleen Goymann und Janette Berndt (v.l.)

Stadion "Heiliger Grund" (Meißner SV)

Trainer: Kathleen Goymann, Janette Berndt

Trainingszeiten    
Winter Montag 17:00 - 18:30 Uhr (Afra GS)
  Mittwoch 17:00 - 18:30 Uhr (Afra GS)
Sommer Montag 17:00 - 18:30 Uhr
  Mittwoch 17:00 - 18:30 Uhr
(Jan Winter)
Halle der Afra-Grundschule in Meißen.

Der DFB – Stützpunkt Meißen ist in der „Porzellan- und Weinstadt“ zu Hause und zusammen mit dem DFB – Stützpunkt Gröditz „Förderer“ der Talente des KVF Meißen.

Wirkungsstätte ist die Spiel- und Trainingsstätte des Meißner SV 08. Zur Verfügung stehen dabei ein Kunst- sowie ein Rasenplatz.„Jedes einzelne Talent im Kreis Meißen wollen wir neben dem Vereinstraining individuell fördern und fordern, um ihm/ihr den Weg an ein Nachwuchsleistungszentrum zu ebnen und für den Leistungssport gewappnet zu sein.“

Willy-Tröger-Stadion (VfL Pirna-Copitz)

Trainer: Enrico Mühle

Trainingszeiten    
Winter Dienstag 16:30 - 18:00 Uhr (Halle BSZ)
  Mittwoch 16:30 - 18:00 Uhr (Kunstrasen)
Sommer Dienstag 16:30 - 18:00 Uhr (äTG)
  Mittwoch 16:30 - 18:00 Uhr (TH-Tr.)

Der DFB- Stützpunkt Pirna in der Sächsischen Schweiz befindet sich auf der Anlage des  VfL Pirna-Copitz 07 im Willy Tröger Stadion, Birkwitzer Straße 53. Hier stehen zwei Rasen- sowie zwei Kunstrasenplätze zur Verfügung.

Ziele:

- Intensive und regelmäßige Sichtung aller Talente in der Region
- Flächendeckendes individuelles Fördern von talentierten Spielerin und Spieler
- Ausbilden von technisch versierten und zielorientierten Spielern/in
- Vorbereitung zur Einschulung auf die Sportbetonten Schulen
- Organisation und Durchführung von Fortbildung für Vereinstrainer   

Im Zuge der Fortbildung und der Zulassung zur B-Lizenz absolvierte Dynamo-Spieler Cristian Fiél zudem eine Vielzahl an Trainingseinheiten.

Viele Talente aus dem Landkreis Sächsische Schweiz-Osterzgebirge fanden den Weg auf die Sportschulen unseres Freistaates  (Dynamo Dresden, RB Leipzig, Chemnitzer FC, USV Jena) und darüber hinaus.

Region Südwestsachsen

Regionaltrainer männlich:

Uwe Juds

E-Mail

Tel.: 0172/9705296

Regionaltrainerin weiblich:

Mandy Morgenstern

E-Mail

Tel.: 0173/6097989

Sportplatz Irkutsker Straße

Irkutsker Straße 125

Trainer: Manfred Fuchs, Michael Jung, Ringo Delling

Manfred Fuchs
Michael Jung
Ringo Delling
Trainingszeiten    
Winter Montag 16:00 - 17:00 Uhr (Halle Sportforum)
  Mittwoch 16:30 - 18:00 Uhr (Halle Sportgymnasium)
Sommer Montag 16:00 - 17:30 Uhr
  Freitag 16:00 - 17:30 Uhr
Standort Chemnitz
Hervorragende Bedingungen an der Irkutsker Straße.
Die Sporthalle am Sportgymnasium.

Der DFB-Talentstützpunkt Chemnitz befindet sich auf dem Vereinsgeländes des BSC Rapid Chemnitz. Zwei Mal wöchentlich trainieren im Stadion an der Irkutskerstraße die talentiertesten Fußballer (U10 bis U13) der Stadt Chemnitz und Umgebung. Das Training wird geleitet von den DFB-Stützpunkttrainern Manfred Fuchs, Michael Jung sowie Ringo Delling und ist ein zusätzliches Techniktraining zum Vereinstraining. Das DFB-Stützpunktraining zielt darauf, die Kinder und Jugendlichen weiter zu fördern und an den leistungsorientierten Fußball heranzuführen. 

Trainingstage sind jeweils Montag und Mittwoch. Im Sommer steht den Nachwuchskickern das Trainingsgelände des BSC Rapid Chemnitz zur Verfügung. In den Wintermonaten finden die Trainingseinheiten im Sportforum statt.

Das DFB-Stützpunkttraining ist nach einem Rahmentrainingsplan strukturiert, wobei der  Schwerpunkt auf den Basics der Technikvermittlung liegt. Zweimal im Jahr wird ein sportmotorischer DFB-Test durchgeführt.

Des Weiteren werden in Chemnitz zwei DFB-Infoabende pro Jahr angeboten. An diesen können interessierte Trainer der umliegenden Vereine teilnehmen. In dem Rahmen werden Trainingsmöglichkeiten und aktuelle Trends in einer Praxiseinheit durch die DFB-Stützpunktspieler gezeigt und mit einer Theorie- / Gesprächsrunde abgeschlossen.

Sportanlage Buchholz (ESV Buchholz)

Trainer: Toralf Kahle, Gregor Berger

Toralf Kahle
Gregor Berger
Trainingszeiten    
Winter Montag 16:30 - 18:00 Uhr (Silberlandhalle)
  Mittwoch 16:15 - 17:45 Uhr (Silberlandhalle, auch äTG)
Sommer Montag 16:30 - 18:00 Uhr
  Mittwoch 16:30 - 18:00 Uhr
Wintertraining in der Silberlandhalle.

Der Talentstützpunkt Annaberg-Buchholz ist mit Sicherheit der höchstgelegene DFB-Stützpunkt in Sachsen. Auf der Sportanlage des ESV Buchholz in Neuamerika auf über 600 Metern trainieren in den Sommermonaten ca. 20 junge Talente aus der Region Annaberg.

In den Wintermonaten (ab November) findet das Training in der Silberlandhalle in Annaberg-Buchholz statt. Die Spieler stammen zum großen Teil aus dem Altkreis Annaberg, in dem ca. 80.000 Menschen leben. Derzeit trainieren Spieler aus zwölf Vereinen am Stützpunkt. Das Trainerteam bilden Toralf Kahle und Gregor Berger.

Stützpunkttraining in Annaberg
Toralf Kahle mit seinen Schützlingen.

Sportpark (VfB Empor Glauchau)

Trainer: Steffen Schnabel, Ralph Bochmann

Steffen Schnabel
Ralph Bochmann
Trainingszeiten    
Winter Dienstag 17:00 - 19:00 Uhr (Sporthalle am KKH)
  Donnerstag 17:30 - 19:00 Uhr (Fr.-Ludwig-Jahn-Sporthalle)
Sommer Montag 17:00 - 18:30 Uhr
  Mittwoch 17:00 - 18:30 Uhr

Seit Beginn der Talentförderung 1999, seit 2001 und Federführung durch den DFB, werden Talente im Alter von 7 bis 12 Jahren am Stützpunkt Glauchau gefördert und gefordert.

Die Drei-Felder-Halle in Glauchau.

Von April bis Oktober trainieren die Talente zwei Mal wöchentlich im Sportpark an der Meeraner Straße, wo ein Rasenplatz sowie ein Kunstrasenplatz mit Flutlicht genutzt werden kann. Im Zeitraum von November bis März stehen dienstags die Drei-Felder-Halle am Krankenhaus Glauchau und donnerstags die F.-Ludwig-Jahn-Halle zur Verfügung.

Durch die drei agierenden Trainer ist es möglich, in kleinen Gruppen ca. 20 Mädchen und Jungen aus dem Einzugsgebiet Limbach-Glauchau-Zwickau individuell technisch auszubilden. Ziel dieser Förderung ist die Aufnahme in ein sächsisches Leistungszentrum.

Zur Weiterbildung von Vereinsjugendtrainern wird zudem zwei Mal jährlich ein Infoabend zu einem fußballspezifischen Thema angeboten.

Sport- und Freizeitzentrum (SpVgg Falkenstein)

Trainer: Steffen Schädlich

Trainingszeiten    
Winter Dienstag 17:00 - 18:30 Uhr
  Donnerstag 17:00 - 18:30 Uhr
  Mittwoch 17:00 - 18:30 Uhr (Kunstrasen, äTG)
Sommer Montag 17:00 - 18:30 Uhr
  Mittwoch 17:00 - 18:30 Uhr (auch äTG)
Der DFB-Stützpunkt Falkenstein

Zwei Mal wöchentlich trainieren im Sportpark Falkenstein die talentiertesten Fußballer der Region und werden von den Stützpunkttrainern Steffen Schädlich und Lothar Winczek geschult.

Das Stützpunktraining zielt darauf ab, die Jugendlichen weiter zu  fördern und an den Leistungssport im Fußball heranzuführen. Nach dem zweijährigen Spezialtraining werden die Jugendlichen an die Fußballclubs delegiert oder spielen weiter in Ihren ursprünglichen Vereinen.

Das DFB-Stützpunkttraining wird im Sommerhalbjahr jeweils Montag und Mittwoch durchgeführt. Den Nachwuchskickern stehen der Rasen- und Kunstrasenplatz zur Verfügung. In den Wintermonaten werden die Trainingseinheiten Dienstag und Donnerstag in der Halle am Sportpark durchgeführt. Das Training ist nach einem Trainingsrahmenplan strukturiert, wobei der Schwerpunkt auf Technikvermittlung liegt. Zwei Mal jährlich erfolgt eine sportmotorische Testreihe. Zusätzlich werden DFB-Infoabende angeboten an denen interessierten Trainern der umliegenden Vereine Trainingsmöglichkeiten und Trainingstrends aufgezeigt werden.

Lautengrundstadion (FSV Motor Marienberg)

Trainer: Peter Fritzsche, Detlef Eusewig

Peter Fritzsche
Detlef Eusewig
Trainingszeiten    
Winter Montag 16:30 - 18:00 Uhr (Halle OS Langenfeld)
  Mittwoch 16:30 - 18:00 Uhr (Vater Jahn-Halle MB)
  Montag 16:30 - 18:00 Uhr (Bundeswehrhalle, äTG)
Sommer Montag 16:30 - 18:00 Uhr
  Mittwoch 16:30 - 18:00 Uhr

Der DFB-Talentstützpunkt Marienberg dient der zielgerichteten Sichtung und Ausbildung besonders talentierter Mädchen und Jungen für die Aufnahme an einer Eliteschule des Fußballs.

Das Training findet unter sehr guten Bedingungen im Lautengrundstadion des FSV Motor Marienberg statt (März - November). Bei Regenwetter kann auf den Kunstrasenplatz ausgewichen werden.

Das Hallentraining (November - März) wird in der Halle der Bundeswehr und der Halle Turnvater Jahn durchgeführt. Alle Spieler legen halbjährlich den sportmotorischen Test ab. Zudem sind der Stützpunkt-Polal und das Sommertrainingslager seit Jahren fester Bestandteil des Stützpunktprogrammes.

Talente am Stützpunkt Marienberg.
Konzeptionelle Hallentraining.
Christian Pafel

Stadion Talstraße (FC 1910 Lößnitz)

Trainer: Christian Pafel

Trainingszeiten    
Winter Dienstag 16:30 - 18:00 Uhr (Erzgebirgshalle Lößnitz)
  Mittwoch 16:00 - 17:30 Uhr (Neustadthalle Aue)
Sommer Dienstag 16:30 - 18:00 Uhr
  Mittwoch 16:30 - 18:00 Uhr
Das Stadion Lößnitz.

Der DFB Stützpunkt Lößnitz trainiert zwei Mal wöchentlich auf einem hervorragenden Naturrasenplatz im Stadion Lößnitz. Die Talente kommen aus den Altkreisen Aue/ Schwarzenberg bzw. Stollberg und werden von den Trainern Christian Pafel und Thomas Meier trainiert. Seit vielen Jahren unterstützen die Trainer Lars Woidtke und Udo Georgi zuverlässig und leistungsorientiert das Training. Dadurch können zielgerichtet, individuell in kleinen Gruppen die Talente weiterentwickelt werden.

Das DFB-Stützpunkttraining findet in den Sommermonaten jeweils Dienstag und Mittwoch statt. Bei schlechten Wetterverhältnissen besteht die Möglichkeit auf dem neu gebauten Kunstrasen zu trainieren. In den Wintermonaten wird Lößnitz (Erzgebirgshalle) und Aue trainiert.

Das Training richtet sich nach dem Jahrestrainingsplan, der gemeinsam von allen Stützpunkttrainern erarbeitet wurde und nach Schwerpunkten des Techniktrainings angelegt ist. Neben dem Training findet zwei Mal jährlich der DFB Leistungstest in der Erzgebirgshalle Lößnitz statt. Ziel ist es, immer gleichbleibende gute Bedingungen für die Talente zu schaffen. Dabei wird der Stützpunkt von der Stadt Lößnitz optimal unterstützt.

Eine weitere sehr wichtige Aufgabe ist die Durchführung der DFB-Infoabende als Weiterbildung vieler Kinder- und Jugendtrainer unseres Einzugsgebietes. Mit etwa 40 anwesenden Trainern wird die Trainingsvorführung regelmäßig sehr gut angenommen.  In den letzten Jahren wurde der DFB-Stützpunkt Lößnitz wegen seiner sehr guten Stützpunktarbeit mehrfach positiv bewertet.

Vogtlandstadion (VFC Plauen)
Kunstrasenplatz Karl-Marx Grundschule

Trainer: Lothar Winczek, Falk Schindler

Lothar Winczek
Falk Schindler
Trainingszeiten    
Winter Montag 16:45 - 18:15 Uhr (Kunstrasen Staion) äTG
  Dienstag 16:30 - 17:45 Uhr (Karl-Marx-Grundschule)
  Donnerstag 16:30 - 18:00 Uhr (Sporthalle Uferstraße)
Sommer Montag 16:45 - 18:15 Uhr (K.-Marx-GS)
  Dienstag 16:30 - 18:00 Uhr (K.-Marx-GS)
  Dienstag 16:45 - 18:15 Uhr (äTG Vogtlandstadion)

Im Winter findet das Training in der Großfeldhalle in der Uferstraße oder in der Turnhalle der Karl-Marx Grundschule statt.

Das Stadion des VFC Plauen.
Trainingshalle

Region Nordwestsachsen

Regionaltrainer männlich:

Mirko Herrmann

E-Mail

Tel.: 0172/7999017

Regionaltrainerin weiblich:

Mandy Morgenstern

E-Mail

Tel.: 0173/6097989

SFV-Sportschule

Abtnaundorfer Straße 47

Trainer: Martin Hammel, Martin Mauerer, Marc Rom

Martin Hammel
Martin Mauerer
Marc Rom
Trainingszeiten    
Winter Montag 18:00 - 19:30 Uhr
  Mittwoch 16:30 - 18:00 Uhr
Sommer Montag 17:00 - 18:30 Uhr
  Mittwoch 17:00 - 18:30 Uhr
Die Sportschule Egidius Braun bietet beste Trainingsbedingungen.
Rasenplatz der Sportschule Egidius Braun.

Der Talentstützpunkt Leipzig wurde 2001 gegründet und gehört damit zu den ersten Standorten in Sachsen. Aktuell trainieren auf dem Gelände der Egidius Braun Sportschule ca. 50 Jungen und Mädchen aus dem U10-U13 Bereich. Dabei üben sich die U11/U12 Spieler montags von 17:00 Uhr – 18:30 Uhr (November-März 18:00 Uhr-19:30 Uhr) während die jüngsten Spieler mittwochs zur gleichen Uhrzeit ihre fußballerischen Fähigkeiten verbessern. (November-März 16:30 Uhr-18:00 Uhr).

Der Kunstrasenplatz in der Sportschule Egidius Braun bietet beste Trainingsbedigungen und eine Flutlichtanlage.
Kunstrasenplatz in der SFV-Sportschule.

Das aktuelle Stützpunkt-Team besteht aus Marc Rom, Martin Hammel und Martin Mauerer. Die Aufgaben der Trainer sind Sichtungsmaßnahmen, regelmäßige Leistungsüberprüfungen und vor allem das wöchentliche Training mit den besten Leipziger Fußballer/innen. Dabei wird nach einem Rahmentrainingsplan trainiert der vor allem individualtechnische und individualtaktische Inhalte aufweist.

Mit Hilfe dieser Trainingseinheiten sollen die einzelnen Spieler ihre Fähigkeiten weiter verbessern, sodass alle Talente bestmöglich gefördert werden. Eine weitere wesentliche Aufgabe der Stützpunkte ist die Trainerfortbildung mittels DFB-Infoabenden. Hier sollen die Spieler ihren Vereinstrainer nicht nur zeigen wie im Stützpunkt trainiert wird, sondern den Vereinstrainern wird auch eine kleine Orientierung für die eigene Trainingsgestaltung gegeben.   

Ilburg-Stadion (FC Eilenburg)

Trainer: Robert Kaatz, Frank Schmidtke

Frank Schmidtke
Robert Kaatz
Trainingszeiten    
Winter Montag 16:30 - 18:00 Uhr (Dr. Belian-Halle)
  Montag 15:30 - 17:00 Uhr (Gym. Torgau)
  Donnerstag 17:00 - 18:30 Uhr (Dr. Belian-Halle)
Sommer Montag 17:00 - 18:30 Uhr
  Mittwoch 17:30 - 19:00 Uhr (äTG)
  Donnerstag 17:30 - 19:00 Uhr
Beste Bedingungen auf dem Gelände des FC Eilenburg.

Der DFB-Talentstützpunkt in Eilenburg bietet den talentiertesten Fußballspielern der Region Nordsachsen die Möglichkeit, unter der Anleitung lizensierter Trainer ihre individuellen Fähigkeiten und Fertigkeiten zu verbessern.

Unter Anwendung der Richtlinien und Methoden des DFB wird besonders darauf geachtet, auf jeden Spieler individuell einzuwirken, um vorhandene Schwächen abzubauen und Stärken zu fördern. Das DFB-Stützpunkttraining ist für die Spieler als zusätzliches Angebot zum Vereinstraining für eine flächendeckende Talentförderung geschaffen worden. Die besten Spieler schaffen es dadurch regelmäßig in die großen Leistungszentren, an die Sportbetonten Schulen oder in die regionale Auswahlmannschaften. Das Training ist nach einem Trainingsrahmenplan strukturiert, wobei der  Schwerpunkt auf Technikvermittlung liegt. Zwei Mal jährlich erfolgt eine sportmotorische Testreihe. Zusätzlich finden in Eilenburg regelmäßig DFB-Infoabende statt, an denen interessierten Trainern der umliegenden Vereine Trainingsmöglichkeiten und Trainingstrends aufgezeigt werden.

Trainiert wird zwei Mal wöchentlich auf dem Vereinsgelände des FC Eilenburg (Hainicher Aue 1a). In der Hallensaison findet das Training in der Beliansporthalle in Eilenburg statt. In der Außenstelle Oschatz findet das Stützpunkttraining ebenfalls zwei mal wöchentlich statt.

Stadion Merkwitzer Straße

Trainer: Ulrich Löser

Trainingszeiten    
Winter Montag 16:30 - 18:00 Uhr (Stadtsporthalle)
  Mittwoch 17:30 - 19:00 Uhr (Rosenthalhalle)
Sommer Montag 17:30 - 19:00 Uhr (äTG)
  Mittwoch 17:30 - 19:00 Uhr
Das Stadion des FSV Oschatz.

Die Außenstelle Oschatz ist eng mit dem DFB-Stützpunkt Eilenburg verbunden. Weitere Informationen sind demnach in jenem Bereich zu finden.

Heinz-Gruner-Sportpark (Döbelner SC 02/90)

Trainer: Ulrich Löser

Trainingszeiten    
Winter Montag 16:30 - 18:00 Uhr (Stadtsporthalle)
Sommer Montag 17:00 - 18:30 Uhr (Sportpark)

Nach Jahren der Abstinenz, hat der Altkreis Döbeln wieder die Möglichkeit erhalten, seinen Beitrag zur DFB-Talentförderung zu leisten.

An der Außenstelle des Sächsischen Fußball-Verbandes erhalten die talentiertesten Mädchen und Jungen der Region nun wieder ein zusätzliches Techniktraining zum Vereinstraining. Das Stützpunkttraining zielt darauf ab, die Mädchen und Jungen weiter zu fördern und an den leistungsorientierten Fußball heranzuführen.

Das Sportgelände des Hans-Gruner-Sportparks und die Stadtsporthalle bieten dazu beste Voraussetzungen.

Harbig-Stadion (Bornaer SV)

Trainer: Jens Wagner, Sebastian Pscherer

Jens Wagner
Sebastian Pscherer
Trainingszeiten    
Winter Montag 16:30 - 18:00 Uhr (Glück Auf Halle)
  Freitag 17:30 - 19:00 Uhr (Dintersporthalle)
  Donnerstag 17:00 - 18:30 Uhr (Kunstrasen, äTG)
Sommer Mittwoch 17:00 - 18:30 Uhr
  Freitag 17:30 - 19:00 Uhr
  Donnerstag 17:00 - 18:30 Uhr (äTG)

Seit nunmehr 2002 wird am DFB Stützpunkt in Borna im Rudolf-Harbig-Stadion zweimal wöchentlich Mittwochs (16.45 Uhr bis 18.15 Uhr) und Freitags (17.30 Uhr bis 19.00 Uhr) mit den besten Talenten aus dem Umland trainiert. In den Wintermonaten trainieren wir in einer unserer drei Sporthallen jeweils Montag (16.30 Uhr bis 18.00 Uhr) und Freitag (17.30 Uhr bis 19.00 Uhr). Besonderer Wert wird dabei auf die individual-taktische und individual-technische Ausbildung der Jungen und Mädchen der Altersklassen U10 bis U12 gelegt. Neben viel Schnelligkeit und Koordination wird vor allem auch die Technik nach einem strukturierten Rahmentrainingsplan geschult. Hinzu kommen viele Spielformen in kleinen Mannschaften, um für alle unsere Talente viele Aktionen zu schaffen und diese kontinuierlich zu verbessern.

Auch die Trainer der jeweiligen Talente sowie andere interessierte Trainer werden von unserem Trainerteam zweimal jährlich zu unseren DFB – Infoabenden, bei denen es um die Vermittlung fußballspezifischer Inhalte und deren Umsetzung im Vereinstraining geht, geschult und mit dem Talentförderprogramm des Deutschen Fußball-Bundes bekannt gemacht.

Unser Trainerteam besteht derzeit aus den Trainern Jens Wagner und Sebastian Pscherer. Neben der Durchführung des wöchentlichen Trainings und der Infoabende für Trainer führen wir Sichtungsmaßnahmen in Form von Spielbeobachtungen und Sichtungsturnieren für neue Talente durch.

Abgerundet wird die Stützpunktarbeit mit den vielen Stützpunktturnieren der einzelnen Regionen in Sachsen bis hin zum Highlight für Spielerinnen / Spieler und Trainer, dem Landestalentetag. Hier messen sich dann bis zu 100 der besten Mädchen und Jungen des jeweiligen Einschulungskaders in 9 gegen 9 bzw. 4 gegen 4 Turnieren, um die talentiertesten Nachwuchskicker Sachsen zu ermitteln.

Stadion der Freundschaft (SV 1919 Grimma)
GGI Muldentalhalle (Winter)

Trainer: Rico HuberRagnar Zaulich

Trainingszeiten    
Winter Montag 17:30 - 19:00 Uhr (GGI Muldentalhalle)
  Mittwoch 17:30 - 19:00 Uhr (GGI Muldentalhalle)
  Montag 17:30 - 19:00 Uhr (Kunstrasen, äTG)
Sommer Montag 17:30 - 19:00 Uhr (auch äTG)
  Donnerstag 17:30 - 19:00 Uhr
Stadion der Freundschaft.

Seit über 10 Jahren ist die Talentförderung des DFB fester Bestandteil der Nachwuchsförderung im Muldental. Nach Steffen Ziffert und Dietrich Veldung, die auf dem legendären Grimmaer Weinbergturm begannen, sind aktuell Ragnar Zaulich (seit 2005) und Rico Huber (seit 2015) für diesen Stützpunkt verantwortlich.

Im Jahnstadion Grimma trainieren die Spieler der U10 - U13 Montags und Donnerstags 17.30-19.00 Uhr unter der Leitung von Ragnar Zaulich. In den Wintermonaten können wir das Training in der Sporthalle des BSZ Grimma zu den gleichen Zeiten anbieten.

Seit 2015 ist Rico Huber für die U14/U15 verantwortlich. Diese trainieren am DFB-Stützpunkt Grimma jeweils montags von 17.30 - 19.00 Uhr im Kunstrasenkäfig Jahnstadion. Zu seinen Aufgaben gehört auch die bestmögliche Vorbereitung der Kreisauswahljahrgänge auf diverse Sichtungsmaßnahmen mit dem Ziel, dass möglichst viele Spieler in die Kreis- und/oder Landesauswahlmannschaften berufen werden.

Zu den vielfältigen Aufgaben gehören u.a. die regionale Talentsichtung und das Fördern von talentierten Spielern als Ergänzung zum Vereinstraining nach einem einheitlichen Rahmentrainingsplan. Dieser beinhaltet u.a. technische Schwerpunkte wie das Dribbeln, das Fintieren, das Passen und die Ballkontrolle sowie das Kopfballspiel. Regelmäßige Leistungsüberprüfungen werden mittels eines sportmotorischen Tests ebenfalls zweimal im Jahr durchgeführt. Mit Hilfe dieser Inhalte sollen Spieler auf dem Weg an die sportbetonten Schulen Sachsens und die Fußballleistungszentren ein Stück begleiten werden. Auch die Trainerfortbildung im Rahmen der zweimal jährlich stattfindenden InfoAbende ist ein wesentlicher Bestandteil unserer Arbeit. Hierbei werden vielfältige technische und taktische Themen im Rahmen eines Mustertrainings praktisch präsentiert und theoretisch nachbereitet.

Andreas Morgenstern
Marcus Sandig

Stadion "Am Schwanenteich" (SV Germania Mittweida)

Trainer: Andreas Morgenstern, Marcus Sandig

Trainingszeiten    
Winter Montag 16:30 - 18:00 Uhr
  Mittwoch 16:30 - 18:00 Uhr
Sommer Montag 16:30 - 18:00 Uhr
  Mittwoch 16:30 - 18:00 Uhr

Mit dem Start des Talenteförderprogramms war Mittweida zunächst sächsischer Talentestützpunkt, nach einem Jahr wurde daraus der heutige DFB-Stützpunkt. Zu diesem Zeitpunkt arbeiteten zwei Trainer mit den Talenten. Später wurde nur noch ein Trainer beschäftigt, da im Zuge einer Strukturreform auf einen Trainer zurück gefahren werden musst. Seit Mai 2015 trainieren wieder zwei Trainer am Stützpunkt. Mit seiner zentrale Lage, den guten und nah beieinander liegenden Sportanlagen bietet der Mittweidaer DFB-Stützpunkt günstige Voraussetzung um Talente gezielt zu entwickeln.