Gezielte Förderung von Nachwuchskicker im besten Lernalter.

Im Rahmen des DFB-Stützpunkttrainings gilt es, talentierte Spieler und Spielerinnen der Region individuell zu fördern und zu fordern. Die einzelnen Trainingsinhalte sind im Jahresausbildungsplan der sächsischen Talentstützpunkte zusammengefasst.

Sächsische Jugendtrainer können sich daran orientieren und verschiedene Schwerpunkte so auch ins Vereinstraining einbauen. Ziel sollte es dabei sein, die Inhalte über mehrere Wochen systematisch zu trainieren und damit zu festigen. Vor dem Hintergrund des „goldenen Lernalters“ der jungen Fußballer stehen Techniktraining und die dazugehörige Individualtaktik im Mittelpunkt.

Der Jahresausbildungsplan wurde durch DFB-Stützpunktkoordinator Jörg Wunderlich initiiert und konzipiert. Bei der Umsetzung gilt es folgende Leitlinien zu berücksichtigen.

Leitlinien

Kleine Wettkämpfe fördern die Motivation.
  • Beginne bei der Vermittlung jeder Technikaufgabe mit einer gekonnten Demonstration, damit die Spieler zunächst eine genaue Vorstellung von den Anforderungen bekommen.
  • Passe die Anforderungen der gestellten Bewegungsaufgabe flexibel auf das aktuelle Leistungsniveau der Spieler an (Abstände, Feldgröße, Zeitdruck usw.).
  • Korrigiere die Hauptursache von Bewegungsfehlern! Zeige gezielt und positiv formuliert, wie die Spieler welche Verbesserungen erreichen können.
  • Erhöhe den Spaß- und Motivationsfaktor indem immer kleine Wettbewerbe den Übungsphasen folgen.
  • Hebe in Spielformen "1 gegen1" bis "4 gegen 4" den Schwerpunkt hervor und schule dabei Kreativität und Spielfreude.