Choreo Mainz Homosexualität
Mainzer Fans machen klar, wie sie zum Thema Diskriminierung stehen (Foto: DFB)

Mit dem Thema Fußball und Homosexualität greift der Sächsische Fußball-Verband ein Thema auf, das im Tagesgeschäft oftmals in den Hintergrund gerät: Die sexuelle Identität.

Während Homo- und Bisexualität in vielen Bereichen unserer modernen Gesellschaft akzeptiert und weitgehend „normal“ sind, sind sie im Fußball bisweilen noch mit Stereotypen und Vorurteilen behaftet. Nicht nur die Diskussion nach dem Fluter-Interview, sondern auch das vom DFB im Januar 2012 durchgeführte Dialogforum „Vor dem Ball sind alle gleich – sexuelle Identitäten im Fußball“ machten deutlich, dass es sich um ein hochsensibles Thema handelt.

Mit den weiterführenden Informationen möchten wir alle im Fußballsport handelnden Personen unterstützen, angemessene Wege zu gehen, Diskriminierung entgegenzuwirken und Menschen mit allen ihren Facetten im Fußball willkommen zu heißen.