C-Lizenz

Qualifizierte Trainer für den Breitenfußball

Die C-Lizenz-Ausbildung richtet sich vorrangig an Übungsleiter breitenfußballorientierter Mannschaften von den Bambini bis zu den A-Junioren sowie von den D-Juniorinnen bis zu den Frauen. Dabei betreuen C-lizenzierte Trainer idealerweise Mannschaften in den Kreis- und Landesspielklassen (Ein Einsatz in der Landesliga ist mit dieser Lizenz nicht erlaubt).

Die Ausbildung umfasst 120 Lerneinheiten (LE) aus den Bereichen Basiswissen, Kinderfußball sowie Jugendfußball und wird in der Regel an fünf bis sechs Wochenenden (Freitagabend bis Sonntagmittag) dezentral durchgeführt. Am Ende der Ausbildungsabschnitte erfolgen Prüfungen, welche sich aus einer schriftlichen Prüfung und einer praktischen Lehrprobe (nur am Ende des Lehrganges) zusammensetzt. Nur Teilnehmer, die zuvor alle Lerneinheiten absolviert haben, werden zur Prüfung zugelassen.

Inhalte

Der Weg zur C-Lizenz

Hinweise und Regelungen

Vereinfachter Einstieg

Basislehrgang

Um möglichst vielen Übungsleitern einen schnellen Zugang zu einer qualifizierten Ausbildung zu ermöglichen, bietet der SFV seit 2015 separate "Lehrgänge Basswissen" an. Diese werden von den Kreisverbänden durchgeführt und richten sich an alle breitenfußballorientierten Vereinstrainer.

Die Teilnahme kann aber auch als erster Teil einer C-Lizenz-Ausbildung angerechnet werden, ein Belegung des Moduls bei einem anschließenden C-Lizenz-Lehrgang ist dann nicht erforderlich. In dem Fall müssen lediglich die Module Kinder- und Jugendfußball (80 LE) absolviert werden.

Einzige Voraussetzung für die Teilnahme an einem Lehrgang "Basiswissen" ist das Absolvieren einer fußballspezifischen Kurzschulung. Erst bei einer anschließenden Anmeldung zu einem Lizenzlehrgang müssen darüber hinaus obenstehende Voraussetzungen erfüllt werden.

Termine C-Lizenz 2018

Sollte die Mindestteilnehmerzahl zum Anmeldeschluss eines jeden Lehrgangs nicht erreicht werden oder andere schwerwiegende Gründe die Durchführung des Lehrganges unmöglich machen, behält sich der SFV vor, die Maßnahme abzusagen.