(Bild: DFB)

Der Mensch lernt nie aus! Auch im Fußball gilt es, sich stets weiterzubilden oder neue Aufgaben durch eine gezielte, zusätzliche Ausbildung anzugehen. Um für die Aufgaben der Zukunft gewappnet zu sein, bietet der Sächsische Fußball-Verband seinen Mitgliedern eine Vielzahl an Aus-, Fort und Weiterbildungsmaßnahmen an.

Fest in seiner Satzung verankert, verschreibt sich der SFV der breitflächigen Förderung des Amateurfußballs durch die Qualifizierung aller handelnden Personen. Egal ob Trainer, Vereinsmitarbeiter, Schiedsrichter oder Sportlehrer - alle müssen sich aus- und fortbilden. Dabei kommt es weder auf die Größe des Vereins noch auf die Ligazugehörigkeit an. Die Türen des SFV stehen jedem offen. Fachspezifisches Know-How hilft jedem Verein weiter.

Das breitgefächerte Qualifizierungsangebot des SFV richtet sich im Wesentlichen an folgende Zielgruppen:

Die einzelnen Maßnahmen werden dabei zentral in der Sportschule Egidius Braun in Leipzig sowie dezentral in den Kreisen und via DFB-Mobil oder Kurzschulung sogar direkt in den Vereinen angeboten. Neben den Qualifizierungsmaßnahmen, die zum Erwerb einer Lizenz oder eines Zertifikats (Ausbildung) sowie zum Erhalt dieser (Fortbildung) führen, bietet der SFV auch zahlreiche Lehrgänge, die zusätzlich zur Lizenz oder ganz unabhängig davon gezielt der Weiterbildung und Information dienen.