Halbfinale ausgelost

Am Dienstagabend wurden die Halbfinalbegegnungen des Wernesgrüner Sachsenpokals ausgelost. Bei einem neuen Zuschauerrekord für ein Futsal-Länderspiel zog Marcus Urban in der Halbzeitpause die Lose.

Vor knapp 2.700 Zuschauern in der BallsportARENA hatte die Pokalauslosung eine tolle Bühne. Foto: André Näth

Die ausverkaufte BallsportARENA in Dresden bot einen würdigen Rahmen für die Auslosung der Halbfinale um den Wernesgrüner Sachsenpokal. Mit knapp 2.700 Zuschauern hat Dresden den Zuschauerrekord für ein Futsal-Länderspiel eingestellt und trotz der 2:5 Niederlage der Nationalmannschaft gegen starke Tschechen war die Stimmung ausgezeichnet. In der Halbzeitpause versammelten Uwe Dietrich (Vorsitzender Spielausschuss) und Ulrich Günther (Staffelleiter Landespokal) die vier Vereinsvertreter Matthias Müller (Trainer Radebeuler BC), Manfred Weidner (Trainer FC Oberlausitz Neugersdorf), Knut Beyse (Präsident VfB Auerbach) und Tilo Müller (Aufsichtsrat BSG Chemie Leipzig) zur Pokalauslosung.

Der Trainer des Underdogs Matthias Müller hatte im Vorfeld noch einen deutlichen Wunsch geäußert. "Der FC Oberlausitz Neugersdorf solle es doch bitte nicht werden", da beide Trainer eine gemeinsame Vergangenheit haben. Doch Losfee Marcus Urban (Trainer der Futsal-Landesauswahl) zog gleich zu Beginn beide Mannschaften aus der Lostrommel. Demzufolge bleib als zweites Halbfinale nur noch die Partie zwischen dem VfB Auerbach und der BSG Chemie Leipzig übrig. Die Vogtländer haben in diesem Spiel das Heimrecht. Angesetzt ist die Halbfinal-Runde auf den 24./25. März 2018.

1. Radebeuler BC - FC Oberlausitz Neugersdorf

2. VfB Auerbach - BSG Chemie Leipzig

Auch das Heimrecht für das Finale wurde - im Falle eines regionalligainternen Duells - bereits gelost. Der Gewinner des Spiels VfB Auerbach gegen die BSG Chemie Leipzig ist in dieser Pokalsaison Gastgeber des "Finaltags der Amateure" - sollte der FCO in Radebeul das Finale erreichen.