AWO Wurzen verteidigt Titel

Gemeinsam haben der Sächsische Fußball-Verband, der KVF Meißen und der Großenhainer FV 1990 das mittlerweile 7. Hallenturnier, dieses Mal unter dem Namen Sächsisches Hallenturnier, für Menschen mit Handicap organisiert und am 11. Februar 2018 in Großenhain durchgeführt. Das traditionsreiche Turnier war auch dieses Mal ein gelungenes Miteinander für Menschen, die es in ihren Alltag nicht immer leicht haben.

"Ein vorbildlicher Umgang miteinander." Das 7. Hallenturnier der Werkstätten für behinderte Menschen in Großenhain hat mittlerweile eine lange Tradition. Foto: Matthias Kost

Aber auch sie haben gezeigt, dass sie tollen Sport betreiben können. Und man konnte live erleben, wie ehrgeizig aber immer fair die Spielerinnen und Spieler miteinander umgingen. Besonders beeindruckend war die Herzlichkeit, Dankbarkeit und Freude, mit der die Akteure miteinander umgingen. Die beiden Schiedsrichter Uwe Wiedermann (Präsident des KVF Meißen e.V.) und Kurt Putz rundeten das Gesamtbild dieses Turniers ab. Und wenn es mal einen Pfiff wegen unerlaubten Spiels gab, war der Handshake und die Umarmung meist die erste und einzige Reaktion der Spieler.

Mittlerweile sind die Mannschaften, die immer den Weg nach Großenhain finden, zu einer „Familie“ geworden. Und das spürt man während des gesamten Turniers. Positiv war, dass erstmals ein Team aus der Landeshauptstadt in Großenhain teilgenommen hat.

Am Ende gab es nicht einen Beteiligten, der mit leeren Händen nach Hause gefahren ist. Das Tor des Tages erzielte Nancy Hiltscher von CSW WfbM „St. Josef“. Für die Siegerehrung konnte die stellvertretende Landrätin Janet Putz gewonnen werden.

Turniersieger und damit Titelverteidiger wurden die Mannschaft der AWO Wurzen vor der Überraschungsmannschaft des Großenhainer FV 1990 (Lebenshilfe Großenhain). Dabei entschied das letzte Turnierspiel (Wurzen gegen Großenhain – beide Teams hatten bis dahin all ihre Spiele gewonnen) über den Pokalsieger. Den 3. Platz sicherten sich die Kicker von der Lebenshilfe aus Riesa. Die weiteren Platzierungen: 4.  DRK Meißen, 5. CSW  WfbM  „St.Josef“ aus Dresden 6 . Kneippverein Riesa – Großenhain, 7. FC Kleinwachau.

Ein großes Dankeschön geht an alle Beteiligten. Den Sportfreunden Frank Rechenberg und Roland Mühlner vom Sächsischen Fußball-Verband, den beiden Schiedsrichtern und den fleißigen Helfern hinter den Kulissen, die zum Gelingen des Turniers beigetragen haben.

P.S. Wie jedes Mal  bemerkenswert, eigentlich normal, aber heutzutage nicht immer üblich, Tribüne und Kabinen wurden „Besenrein“ von den Beteiligten verlassen.

Kommentar von Matthias Kost:

"Ich war heute zu Gast in der Rödertalhalle bei einem besonderen Fussballturnier. Am Ende muss ich mit Erstaunen feststellen, dass dies eines der fairsten Turniere war, was ich je gesehen habe. Es ging jederzeit ordentlich zur Sache, aber nach jeder Aktion nahm man sich in den Arm oder klatschte ab. Für manche Sportler wären das heute echte Vorbilder gewesen. Natürlich wurde auch sehr gutes fussballerisches Können gezeigt. In gewohnter Manier moderierte Heiko durchs Turnier. Am Ende konnte man in sehr viele glückliche Gesichter schauen...schon das alleine war es wert...!!!"

>>>Fotos vom Turnier gibt es auf der Facebook-Seite von Makopix<<<

[HEIKO PROBST]
Vorstandmitglied Großenhainer FV 1990 und KVF Meißen e.V.
Mitglied im Ausschuss Freizeit- & Breitensport beim Sächsischen Fußball - Verband