Der SV Lipsia 93 Eutritzsch feiert den Titel der Landesklasse 2016/2017 standesgmäß auf einem Balkon. Foto: Julia Wurzel

Die Landesklasse ist innerhalb des Zuständigkeitsbereiches des Sächsischen Fußball-Verbandes die zweithöchste, im Spielbetrieb des Deutschen Fußball-Bundes die siebthöchste Spielklasse.

Die Landesklasse der Herren spielt territorial gegliedert über das Verbandsgebiet hinweg in vier Staffeln. Die Staffelstärke der SFV-Landesklasse Nord und West beträgt grundsätzlich jeweils 16 Mannschaften, in den Landesklassen Mitte und Ost kämpfen je 14 Mannschaften um Auf- und Abstieg. Der Meister jeder Staffel steigt direkt in die Landesliga auf. Die Zahl der Absteiger richtet sich nach der Anzahl der Absteiger aus der Landesliga. Es steigt aber mindestens der letztplatzierte Verein aus jeder Staffel in die Kreisoberliga ab.

Die Landesklasse Nord umfasst die Regionen Nordachsen, Leipzig, Muldental und Leipziger Land.