(Getty Images)

Auf Grund der demografischen Entwicklung in Deutschland gewinnt für Fußballvereine die Zielgruppe "Ü" immer mehr an Bedeutung - auch bei den Frauen. In Ü 35-Bereich stehen oft weniger der Leistungsgedanke und der regelmäßige Wettkampfspielbetrieb im Vordergrund, sondern vielmehr die körperliche Fitness und der Spaß am Mannschaftssport. Durch Ü 35-Spielangebote sollen Frauen, die derzeit im Verein nur passive Mitglieder sind oder nur gelegentlich in ihrer Freizeit gegen den Ball treten, motiviert werden, sich (wieder) aktiv dem Fußball zuzuwenden.

Langfristiges Ziel der Verbände ist es, flächendeckend in den Fußballkreisen Spielmöglichkeiten für "Ü"-Frauen anzubieten. Dabei soll größtmögliche Flexibilität geboten werden, um bedarfsorientierte Spielangebote zu schaffen.

Wettbewerbe auf allen Ebenen

Der SV 90 Lissa holte 2016 den Landesmeistertitel. (N. Rollert)

Um einen entsprechenden Anreiz zu schaffen, haben DFB und NOFV 2013 zum ersten mal Ü35-Cups für Fußballerinnen auf dem Kleinfeld durchgeführt. Auch 2017 finden wieder Meisterschaften auf allen Ebenen statt,der SFV veranstaltet ebenfalls eine sächsische Landesmeisterschaft für Ü35-Frauen. Amtierender Meister und Seriensieger sind die Frauen des SV 90 Lissa, die ihren Titel 2016 erneut verteidigen konnten.

Gespielt wird auf dem Kleinfeld sieben gegen sieben. Teilnahmeberechtigt sind Spielerinnen, die im Jahr der Austragung 35 Jahre alt sind. Pro Mannschaft dürfen auf SFV-Ebene zudem maximal drei "jüngere" Spielerinnen Ü30 mitspielen. Spielgemeinschaften sind erlaubt.

Der sächsische Landesmeister vertritt den Verband beim NOFV-Ü35-Turnier. Der Sieger dieser Regionalmeisterschaft für die Deutsche Meisterschaft, den DFB-Ü 35-Frauen-Cup.

Auch in der Hallensaison sind die sächsischen Ü35-Frauen aktiv am Ball. Jährlich veranstaltet der Sächsische Fußball-Verband eine Futsal-Landesmeisterschaft in dieser Altersklasse.

Vorreiter in Europa

Der DFB nimmt mit dem DFB-Ü35-Frauen-Cup europaweit eine Vorreiterrolle ein: Als bislang einziger europäischer Fußballverband bietet der DFB einen vom Dachverband organisierten Wettbewerb für Spielerinnen ab 35 Jahren an. Das Turnier wurde im Jahr 2013 ins Leben gerufen. Gerade im Bereich der Frauenteams verzeichnete der DFB auch in diesem Jahr Zuwachs. Grund genug, das Angebot im Ü-Spielbetrieb auch bei den Frauen auszubauen. Das langfristige Ziel ist, flächendeckend in den Fußballkreisen Spielmöglichkeiten für Ü 35-Frauen und perspektivisch Ü 40 anzubieten.