Im Pokal ist jede Partie ein K.O.-Spiel. (Bodo Hering)

Der Landespokal der Frauen ist der weibliche Vereinspokal-Wettbewerb innerhalb des sächsischen Verbandsgebietes und dient zugleich der Qualifikation zur 1. Hauptrunde des DFB-Pokal der Frauen. Teilnahmeberechtigt sind alle sächsischen Mannschaften von der Regionalliga bis zur Landesklasse.

Zudem steht der Wettbewerb unterklassigen Teams auf Kreisebene offen, die das Spiel auf Großfeld ausprobieren möchten. Interessierte Mannschaften können sich jederzeit für den Sachsenpokal der Frauen melden. Die Auslosung der ersten Pokalrunde findet traditionell im Rahmen der Staffeltagung in der Sommerpause statt.

Der Regionalligist 1.FFC Fortuna Dresden verteidigte den Landespokal der Frauen und qualifizierte sich somit erneut für den DFB-Pokal. Bei herrlichem Wetter und vor 253 Zuschauern bot der Landesligist FC Silesia Görlitz zwar kräftig Paroli, aber am Ende reichte es nicht die Elbestädterinnen vom Thron zu stürzen. Die Tore erzielten für die Dresdnerinnen zweimal Schleusing, Weber und Kieper; den Ehrentreffer für die Gastgeberinnen markierte Chapska per Elfmeter zum 4:1 Endstand.